.seotext{ border: 1px solid #dfdfdf; padding: 20px 20px; margin: 10px 0; }
 

Beratung von Experten

04621 - 30 60 89 90* Mo - Fr
08:00 - 18:00 Uhr
 
Seite 1 von 14
1 2 3 4
...
14
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
Seite 1 von 14
1 2 3 4
...
14

Die Gastherme - kostengünstig und effektiv aus dem Hause Unidomo

Immer mehr deutsche Haushalte entscheiden sich dazu Erdgas als Energieträger, für ihr Heizungssystem zu nutzen. Der fossile Energieträger Erdgas besitzt im Gegensatz zu anderen Brennstoffen zahlreiche Vorteile, welche sich dank einer modernen Gastherme aus dem Hause Unidomo in wenigen Schritten umsetzen lassen.

Gasthermen, welche mit Erdgas betrieben werden, bieten dem Nutzer eine kosteneffiziente Möglichkeit, die Wohnräume und das Gebrauchswasser zu erwärmen. Die Gastherme wird jedoch vornehmlich für die Erzeugung von Warmwasser genutzt.

Was kann ich mir unter der Gastherme vorstellen?

Unter dem Begriff Gastherme versteht man verschiedene Modelle einer Gasheizung. Immer mehr Verbraucher geraten bei dem Begriff Gastherme in eine Art Verwirrung. Spricht man von einer Gastherme, können sowohl Brennwert Thermen, Gas Durchlauferhitzer und Gas Etagenheizung gemeint sein.

Trotzdem hat sich im Fachbereich Gasheizungen eine Definition der Gastherme eingebürgert. Unter einer Gastherme versteht man ein wandhängendes Gerät. Diese Geräte können für unterschiedliche Funktionen bereitgestellt werden. Unter eine Gastherme versteht man also Geräte, die sowohl für die Warmwasserversorgung als auch für die Beheizung von Wohnräumen genutzt werden können.

Wo liegt der Unterschied zwischen einer Gastherme und einem Gasheizkessel?

Betrachtet man beide Systeme genauer, kann man schnell feststellen, dass die Gastherme keinen externen oder integrierten Wasserspeicher besitzt.  Der Unterschied liegt darin, dass die Gastherme ein Wärmetaucher ist. Der Kessel hingegen ist  der Wasserspeicher. Trotzdem besitzt die Gastherme alle wichtigen Komponenten, die auch ein Gasheizkessel besitzt.

Wie funktioniert eine Gastherme?

Natürlich bieten wir Ihnen in unserem Sortiment auch noch weitere Gasthermen an. Die Gastherme ist vergleichbar mit einem elektrischen Durchlauferhitzer, jedoch wird bei einer Gastherme Erdgas verbrannt, um das Wasser auf eine entsprechende Temperatur zu bringen.

Je nach Modell kann eine Gastherme raumluftabhängig oder raumluftunabhängig arbeiten. Wollen Sie eine Gastherme nutzen, die raumluftabhängig ist, bezieht diese die notwendige Verbrennungsluft aus dem Raum. Bei raumluftunabhängigen Gasthermen wird die Luft kontrolliert von außen zugeführt. Wir empfehlen Ihnen nach dem Stand der neusten Technik die letztere Variante, da Sie die Raumluft nicht verändert.

Neben dem Verbrauchswasser können Gasthermen in erster Linie  die Beheizung eines Hauses übernehmen. In diesem Fall bezeichnet man die Gastherme als Kombitherme mit integriertem Durchlauferhitzer.

Die umfangreichen Vorteile einer Kombitherme

Die Gastherme besitzt dank ihrer Technik und ihrer Funktionsweise einige Vorteile. Ein Vorteil des Durchlaufprinzips liegt darin, dass die Gastherme nicht auf Dauerbetrieb läuft. Sie arbeitet nur, wenn Bedarf vorliegt. Also wenn beispielsweise der Wasserhahn in der Küche geöffnet wird, oder die Heizung aufgedreht wird. Des Weiteren ist die Gastherme, dank des Verzichts durch externe oder interne Speicher, sehr kompakt und dadurch sehr flexibel aufstellbar.

Zusätzlich ergibt sich der Vorteil, dass Gasthermen mit einem recht sauberen Brennstoff arbeiten. Außerdem sind Gasthermen im Gegensatz zu anderen Heizungssystemen wesentlich kostengünstiger in der Anschaffung. Sollten auch Sie nun vorhaben Ihre alte Heizungsanlage auszutauschen und gegen eine moderne und neue Gastherme zu ersetzen stehen wir Ihnen für eine umfangreiche Beratung gerne zur Seite.