Gastherme

Was ist eine Gastherme?

Der Begriff Gastherme ist nicht eindeutig definiert, wird umgangssprachlich aber für alle wandhängenden Heizgeräte, die zur Erzeugung von Wohnwärme durch Wassererwärmung genutzt werden, verwendet. Durch ihre Kompaktheit, kann die Gastherme sehr einfach in Wohnräumen, im Keller oder auf dem Dachboden installiert werden. Da eine Gastherme vom Prinzip her wie ein Durchlauferhitzer funktioniert, ist die Installation der Gastherme nahe der Wasserentnahmestelle von Vorteil. So vermeidet man längere Wartezeiten und verhindert einen erhöhten Wasser- und Energieverbrauch. Eine Gastherme, die zur Bereitstellung von Raumwärme und Warmwasser genutzt wird, wird Kombitherme genannt.

Gasthermen die mit der Brennwert-Technik ausgestattet sind heizen sparsam und effizient. Durch die Verwendung einer Gas-Brennwert-Therme schonen Sie Ihre Geldbörse und durch weniger entstehende Emissionen auch die Umwelt. Egal für welchen Bedarf, egal ob Neubau oder Sanierung - bei UNIDOMO® bekommen Sie die passende Gastherme.

Funktion einer Gastherme

Die Wärmeerzeugung mit einer Gastherme erfolgt über den verbauten Brenner. Das Gas strömt mit einem leichten Überdruck Richtung Brenner. Ein sogenannter Piezozünder entzündet das Gas und die bei der Verbrennung entstehende Wärme wird dann über einen Wärmetauscher an das Heizungswasser abgegeben.

Über eine Umwälzpumpe gelangt das erhitzte Heizungswasser in die Heizkörper die dann die Wärme an die entsprechenden Räume abgeben. Das abgekühlte Wasser fließt wieder zurück zur Gastherme wo es erneut erhitzt wird.

Wann muss eine Gastherme erneuert werden?

In der Regel und eine einwandfreie Funktion vorausgesetzt, sollte man die Gastherme alle 15 bis 20 Jahre erneuern. Ältere Heizsysteme nutzen deutlich weniger Energie aus, im Gegensatz zu der modernen, hocheffizienten Technologie neuer Gasthermen, die fast 100% in Wärme umwandeln. Somit kann sich eine neue Gastherme recht schnell amotisieren.

Benötigte Leistung einer Gastherme

Um die benötigte Leistung der neuen Gastherme zu ermittlen muss grundsätzlich zwischen einem nicht sonderlich gut isoliertem Altbau und einem Neubau unterschieden werden.

Bei einem Altbau sollte die Gastherme auf 100 Watt Heizleistung pro m²-Wohnfläche kommen.

Rechenbeispiel:

Benötigte Heizleistung (Altbau): 100 Watt pro m²
Größe Einfamilienhaus: 150 m²

100 Watt x 150 m² = 15.000 Watt = 15 kW

Für ein 150 m² großes Altbau-Einfamilienhaus wird eine Gastherme mit 15 kW benötigt.

Bei einem Neubau wird etwa die Hälfte dieser Heizleistung benötigt.

Vorteile einer Gastherme

  • Platzsparend dank kompakter Bauform
  • Einfache Installation und Wartung
  • Hoher Wirkungsgrad und hohe Energieausbeute
  • Bietet viele Kombinationsmöglichkeiten

Gastherme oder Kombitherme?

Vor dem Kauf einer neuen Gastherme müssen Sie sich entscheiden, auf welchem Wege Sie die Warmwasserversorgung sicherstellen möchten. Die Standard Gastherme ist dafür auf einen Warmwasserspeicher oder einem Durchlauferhitzer angewiesen. Bei einer Kombitherme ist die Warmwasserversorgung bereits im Gerät integriert.

Über das Durchflussprinzip wird dann genau so viel Wasser erhitzt wie Sie benötigen bzw. angefordert haben. Die Kombitherme ist dank einer kompakten Bauweise und den nicht benötigtem Speicher sicher die platzsparendere Variante, benötigt allerdings auch eine etwas längere Anlaufzeit bis das Wasser erhitzt ist.

Die Variante Gastherme plus Speicher hat den Vorteil, dass sich immer heißes Wasser auf Vorrat befindet und nicht noch erhitzt werden muss. Beide Varianten haben durchaus ihre Vorteile. Falls Sie sich nicht sicher sind welche Heizung für Sie in Frage kommt, dann rufen Sie uns an und lassen sich von unseren Fachleuten beraten.

Prinzip einer Gastherme

Eine Gastherme dient der Warmwasseraufbereitung. Sie funktioniert nach dem Durchlaufprinzip. Dies bedeutet, dass Gas verbrannt wird, während das Wasser erwärmt wird. Es steht anschließend sofort zur Verfügung. Im Gegensatz zu einer Fernheizung verfügt jede Wohnung innerhalb eines Hauses über eine separate Gastherme. Dadurch wird es sehr einfach, den individuellen Verbrauch zu ermitteln, der wiederum als Basis für die jährliche Abrechnung dient.

Brennwerttechnik

Die Brennwerttechnik ist ein sehr umweltfreundliches Verfahren, das in der Praxis zunehmend Anwendung findet. Es wird die Kondensationswärme von Abgasen genutzt. Diese Abgase entstehen bei der Verbrennung von Gasen. Sie verfügen über einen Wasseranteil, der im Wärmetauscher eines Brennwertkessels kondensiert. Bei diesem Prozess wird Wärme freigesetzt, die sofort genutzt werden kann. Sie ist problemlos in der Lage, das bereits vorhandene Kesselwasser einer Therme zusätzlich zu erwärmen.

Durch die richtige Anwendung der Brennwerttechnik lassen sich erhebliche Kosten einsparen. Dies gilt auch für den privaten Bereich, wenn eine Wohnung oder ein Haus beheizt werden soll. Außerdem lässt sich der Schadstoffausstoss auf diese Weise ganz erheblich reduzieren. Außerdem besteht der Vorteil, dass sich eine Therme, die auf der Basis der Brennwerttechnik funktioniert, in fast allen Gebäuden installieren lässt.

Förderungsmöglichkeiten

Sowohl für den Kauf als auch für den Einbau einer Gastherme in eine Wohnung oder in ein Haus können verschiedene Fördermöglichkeiten in Anspruch genommen werden. Die bekanntesten Ansprechpartner für öffentliche Förderungen sind die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle). Es kann allerdings nur eine Fördervariante in Anspruch genommen werden. Eine Förderung von der KfW und der BAFA gleichzeitig ist nicht möglich. Nähere Auskünfte zu den Fördermöglichkeiten erteilen die zuständigen Ansprechpartner bei den beiden genannten Institutionen auf Anfrage. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass die Förderung umso höher ausfallen kann, je umweltfreundlicher sich das Bauvorhaben in der Praxis gestaltet.

Dieser Artikel wurde von Mau am 17.01.2017 veröffentlicht und wurde das letzte Mal am 13.06.2017 überarbeitet.

UNIDOMO® | Wir beraten Sie gern!
Kontaktieren Sie unsere Experten für eine kompetente und freundliche Beratung.
Wir bieten ausschließlich Fachhandelsprodukte namhafter Hersteller an!
04621 - 30 60 89 60
Mo. - Fr. 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
info@unidomo.com

Nach oben