.seotext{ border: 1px solid #dfdfdf; padding: 20px 20px; margin: 10px 0; }
 
Seite 1 von 14
1 2 3 4
...
14
Seite 1 von 14
1 2 3 4
...
14

Der Gaskessel vom Profi Unidomo

Die Heizungsanlage ist in einem Neubau sowie in einem Altbau ein wichtiges Element, welches unbedingt gut gewartet werden sollte. Besitzt man als Eigenheimbesitzer bereits eine Heizungsanlage, ist man irgendwann in der Pflicht diese auszutauschen. Spätestens, wenn die Heizung nicht mehr die gewünschte Leistung erzielt, oder die ersten Mängel aufweist, wird es höchste Zeit diese auszutauschen.

Sollten Sie gerade daran denken ein Eigenheim zu bauen, stehen Sie auch hier vor einer entscheidenden Frage:  Welche Heizung ist die richtige? Die Heizungsanlage sollte so gewählt werden, dass die Hauseigentümer einsparen können, ohne einen Leistungsverlust zu verspüren.

Wir als erfahrene Vertreter unterschiedlicher Heizungssysteme empfehlen unseren Kunden immer wieder gerne die Gasheizung mit  Brennwerttechnik. 

Was ist ein Heizkessel generell?

Der Heizkessel ist ein Element einer Heizungsanlage, der zur Umsetzung von chemisch gebundener Energie, beispielsweise in Erdgas, in thermische Energie umwandelt. Um diesen Vorgang umzusetzen, benötigt der Heizkessel einen Brenner. Im Heizkessel befinden sich also die Brennkammer und der Brenner. Dieser erwärmt die Brennkammer wiederum. Um den Heizkessel verlaufen Rohrleitungen, welche ein Trägermaterial, in den meisten Fällen Wasser, enthält.

In Privathäusern befindet sich der Kessel meistens im Keller. Möchte man ein neues Eigenheim bauen, kann der Brennkessel auch auf dem Dachboden einen Platz finden. In unserem Sortiment finden Sie unterschiedliche Gaskessel, die alle eine hochwertige Verarbeitung und zahlreiche Vorteile aufweisen.

Die Funktionsweise eines klassischen Gaskessels

Der Heizkessel wird mit dem Brennstoff Gas betrieben. Der Gasbrennstoff wird durch einen Verbrennungsprozess in thermische Energie für Heizungswärme und Warmwasser umgewandelt.

Bei diesem Verbrennungsprozess entstehen Gase mit einer Temperatur von bis zu 1.500 Grad. Um den Wirkungsgrad der Kessel zu erhöhen, werden sie aus einem besonders robusten und speziell beschichteten Material gefertigt. Besonders langlebig sind Gaskessel aus Gusseisen.

Wir bieten Ihnen in unserem gut sortierten und umfangreichen Sortiment unterschiedliche Kesseltypen an, die je nach Anwendung für die Wärmeversorgung in Ihrem Haus genutzt werden können.

Der Niedrigtemperaturgaskessel - der beste unter den Gaskesseln

Die Gaskessel haben sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt und einen beeindruckenden Weg zurück gelegt. Mittlerweile sind die Gaskessel technisch hoch entwickelte Geräte, die eine ausgereifte technische Funktion besitzen. Der Niedertemperaturkessel ist übrigens eine Weiterentwicklung des Konstant-Temperaturkessels. Das nur für Sie als Randnotiz.

Wie der Name bereits vermuten lässt, kann dieser Kessel mit sehr niedrigen Temperaturen arbeiten. Die Kesseltemperaturen erreichen eine Bandbreite von rund 35 bis 75 Grad. Im Sommer, in dem der Kessel weniger benötigt wird, kann dieser besonders bedarfsgerecht arbeiten. Das verringert vor allem den Brennstoffbedarf und demnach auch die Kosten.

Die angebotenen Gaskessel aus unserem Hause sind alle mit hochwertigen Materialien verarbeitet und liefern eine effiziente Wärmeverteilung für das ganze Wohnhaus. So können Sie sicher gehen, dass Sie nur passende Heizsysteme kaufen.

Die Vorteile der Gaskessel

Gaskessel zeigen bei der Nutzung zahlreiche Vorteile auf, die im ersten Moment nur schwer, bzw. für den Laien leider gar nicht zu erkennen sind. In der heutigen Technologie werden hauptsächlich Niedrigtemperaturgaskessel verwendet. Diese zeigen in erster Linie die effiziente Nutzung der niedrigen Temperaturen auf. Dadurch kann vor allem bei wärmeren Außentemperaturen Brennstoff gespart werden.

Weitere Vorteile beziehen sich auf die geringe Größe der Kessel. Sie können also auch bei einem geringen Platzbedarf genutzt werden. Sollten Sie noch Fragen zu unserem Gaskesselangebot haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne mit einer Beratung zur Seite. Wir sind Ihr Fachmann seit vielen Jahren und beantworten alle Ihre Fragen zum Thema. An dieser Stelle weisen wir noch darauf hin, dass die Heizwerttechnik ab 26.09.2015 durch die Brennwerttechnik ersetzt wird.