Heizeinsätze

Heizeinsätze im Kamin

In einem Eigenheim darf eines nicht fehlen. Ein romantischer Kamin. Nicht selten ist der Kaminofen das Herz eines Hauses. Die Familie trifft sich an kalten Tagen zum kuscheln, plaudern und entspannen. Gerade in der heutigen Zeit ist es sinnvoll, auch auf alternative Heizmöglichkeiten zu setzen.

Wer beispielsweise eine elektronische Zentralheizung besitzt, darf sich keinesfalls davon abhängig machen. Gibt es einmal einen Stromausfall, bleibt das Haus in der Regel kalt. Deswegen werden statt elektronischen Heizgeräten zudem Gas- oder Ölöfen empfohlen. Auf Dauer gesehen, ist diese Heizart auch um einiges günstiger.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Brennofen der im Keller steht und einem Kaminofen, fragen sich einige. Ein Heizkamin heizt in der Regel nur an einer Stelle und der Rauch entweicht direkt über den Kamin. Während bei einem Brennofen der üblicherweise in einem Heizraum steht, die Wärme in Rohre entweicht und auf verschiedene Räume aufgeteilt wird. Dies lässt sich natürlich auch kombinieren.

Für was wird ein Heizeinsatz verwendet?

Nun steht die Frage, für was Heizeinsätze bzw. Kachelofeneinsätze notwendig sind. Es handelt sich quasi um Einsätze, die direkt in den Kamin integriert werden. Das funktioniert bei Kachelöfen und Kombiöfen, wie auch normalen Heizkaminen. Die sogenannten Heizeinsätze machen es sich zur Aufgabe, den Schadstoffausstoß zu minimieren und schonen dadurch die Umwelt in signifikantem Maße.

Für welche Brennstoffe gibt es Heizeinsätze?

Beim Kauf von Heizeinsätzen sollten Sie immer darauf achten, für welchen Brennstoff der jeweilige Einsatz geeignet ist. In der Regel gibt es diese für Kohle, Gas, Öl und Holz. Manche lassen sich auch mit Pellets anzünden. Der Vorteil an Stückholz ist, dass dieses bereits als Presslinge angeliefert wird und einfach zu lagern ist, im Gegensatz zu Holz oder Kohle.

Falls Sie sich unsicher sind, welcher Heizeinsatz für welche Kaminöfen passt, beraten wir Sie gern oder Sie fragen direkt Ihren Schornsteinfeger. Hier sollten Sie wirklich gut Bescheid wissen, weil die falschen Brennstoffe vom Heizeinsatz nicht verarbeitet werden können und die Brandgefahr erhöht wird. An diesem Punkt besser zwei- oder gar dreimal informieren und nicht zu schnell handeln. Es lohnt sich ferner, verschiedene Produkte zu vergleichen.

Achten Sie vor allem auf die Qualität und sparen Sie nicht an der falsche Stelle. Heizeinsätze sind eine wichtige Investition für Ihre Gesundheit und auch den Geldbeutel. Sind die Heizeinsätze nicht langlebig, müssen Sie im Endeffekt draufzahlen und das lohnt sich nicht.

Der wasserführende Heizeinsatz

Das Besondere an wasserführenden Heizeinsätzen oder Kaminöfen ist die Kombination mit Ihrem bestehenden Heizsystem. Ein wasserführender Heizeinsatz wird in den Heizungskreislauf integriert und ist dank dem Wärmetauscher in der Lage seinen Beitrag zur Bereitstellung von Heizungswasser oder zur Brauchwasserbereitung zu leisten. Sie erwärmen also nicht nur den Aufstellraum und sorgen für eine gemütliche Atmosphäre, sondern unterstützen gleichzeitig Ihre Heizungsanlage und senken dadurch die Energiekosten. Auch in Verbindung mit Solaranlagen bieten wassergeführte Heiz- und Kaminsätze eine hervorragende Möglichkeit sparsam und umweltbewusst zu heizen.

Hohe Qualität ist ein Muss bei Heizeinsätzen

Beim Kauf von Heizeinsätzen sollten Sie ausschließlich auf Qualitätsware setzen. Bei uns im UNIDOMO® Shop erhalten Sie hochwertige Artikel mit der notwendigen Zertifizierung. Die geprüften Heizeinsätze sind schadstoffarm und hochwertig und nicht gesundheitsschädlich. Gerade bei offenen Feuerstellen sollten Sie auf spezielle Überprüfungen niemals verzichten.

Unterschiedliche Größen und Varianten bei UNIDOMO®

Bei uns erhalten Sie nicht nur hochwertige Heizeinsätze von Qualität, sondern auch von edlem Design. Sie erhalten die Einsätze in verschiedenen Größen und Varianten. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Heizeinsatz die entsprechende Form und Brennart aufweist. Falls Sie mit Holz heizen möchten, sollte der Einsatz auch für Holz geeignet sein. Deswegen sollten sie jene Einsätze in die nähere Auswahl nehmen, die überhaupt dem entsprechen was Sie benötigen. Dann erst sollten Designelemente und andere Eigenschaften wichtig erscheinen.

Verschiedene Geräte mit Nennwärmleistung

Bei der Auswahl eines passenden Geräts ist ferner die Nennwärmeleistung wichtig. Diese sollten Sie beim Kauf unbedingt beachten. Direkt in der Kategorie Heizeinsätze können Sie die gewünschte Nennwärmleistung einstellen, Sie bekommen automatisch all jene Einsätze angezeigt, für die Sie sich interessieren. Sie haben Fragen zur Nennwärmeleistung? Gern stehen wir Ihnen zur Verfügung und beantworten aufkommende Fragen. Auch stehen wir Ihnen mit einer Beratung zur Seite, falls Sie nicht wissen, welcher Kachelofeneinsatz es werden soll.

Gesetzlichen Grundlagen der 1. Bundes-Immissionsschutzverordnung (BImSch)

Die 1. Bundes-Immissionsschutzverordnung (BImSchV) mit aktuellem Stand vom 10.03.2017 besagt aus, dass, kleine und mittlere Feuerungsanlagen, insbesondere Infrarotheizstrahler und Heizungen im häuslichen Bereich, festgelegte Emissionsgrenzwerte einhalten müssen und nur mit bestimmten Brennstoffen betrieben werden dürfen. Damit soll zum einen die Belastung der Abwärme, also der Luft, mit Staub und vor allem Kohlemonoxid verringert werden und die Energieeffizienz gesteigert werden. Die Messung der Werte wird in regelmäßigen Abständen, die vom Gesetzgeber je nach Alter der Anlage vorgegeben sind, vom Fachbetrieb durchgeführt.

Warum muss nachgerüstet werden?

Die Verordnung enthält auch eine Sanierungsregelung für bestehende Anlagen und gibt ebenfalls vor, dass der Bezirksschornsteinfeger zweimal in sieben Jahren die Betriebssicherheit der Anlagen prüfen muss. Es muss immer dann nachgerüstet werden, wenn die Grenzwerte nicht eingehalten werden, die in einer Tabelle im Gesetzestext vorgegeben sind. Darin enthalten ist die Aufzählung der Anlagenarten, die entsprechende DIN EN Norm, die aktuellen Werte für CO g/m3 und Staub g/m3 sowie einen Mindestwirkungsgrad in Prozent. Auch die Übergangsfristen für bestehende Feuerungsanlagen sind enthalten und so können Anlagen mit einer Typenprüfung aus dem Jahre 2010 bis zum 31.12.2024 nachgerüstet werden.

Der Plan der Bundesregierung ist, die Nutzung von biogenen Brennstoffen wie etwa Holz und anderen energetischen Energiequellen, weiter auszubauen. Bis 2020 sollen 14 % des Wärmebedarfes aus erneuerbaren Energien stammen. Gerade bei Holzheizungen kommt es zu einem hohen Ausstoß von Luftschadstoffen, die auch gesundheitsgefährdend für den Menschen sind. Die Verordnung sorgt also langfristig für eine höhere Luftqualität und den Ausbau der regenerativen Wärmequellen.

Bei der Messung wird auch der Feuchtegehalt des Brennholzes berücksichtigt. Auch hier sind maximale Grenzwerte von der Bundesregierung vorgegeben, denn bei der Verbrennung von zu feuchtem Holz entstehen besonders viele Schadstoffe, die in die Luft entweichen.
Neu ist auch die Aufnahme der Öl- und Gasheizkessel in die prüfungspflichtigen Anlagen, denn diese stoßen besonders hohe Werte Stickoxide NOx aus.

Nach der neuesten Novellierung der Verordnung trat am 31.12.2014 die Stufe 2 in Kraft und gibt folgende Grenzwerte für bestehende Anlagen der Einzelraumfeuerung vor:
Anlagen, die vor dem 22.03.2010 errichtet wurden dürfen max. 4 g/m3 CO und 0.15 g/m3 Staub ausstoßen.

Für bestehende Anlagen, deren Typenschild zwischen dem 01.01.1975 und dem 31.12.1984 ausgestellt wurde, besteht eine Nachrüstungspflicht bis zum 31.12.2017. Ansonsten dürfen diese Anlagen nicht weiter betrieben werden und werden außer Betrieb gesetzt.

Für bestehende Anlagen, deren Typenschild zwischen dem 01.01.1985 und dem 31.12.1994 ausgestellt wurde, besteht eine Nachrüstungspflicht bis zum 31.12.2020. Ansonsten dürfen diese Anlagen nicht weiter betrieben werden und werden außer Betrieb gesetzt.

Für bestehende Anlagen, deren Typenschild zwischen dem 01.01.1995 und dem 22.03.2010 ausgestellt wurde, besteht eine Nachrüstungspflicht bis zum 31.12.2024. Ansonsten dürfen diese Anlagen nicht weiter betrieben werden und werden außer Betrieb gesetzt.

Viele der alten Anlagen können die neuen Grenzwerte technisch nicht einhalten. Hier muss die Anlage dringend mit einem Heizeinsatz nachgerüstet werden.

Wer ist betroffen?

Betroffen sind die Besitzer von:
  • Pellet- und Hackschnitzelfeuerungsanlagen
  • Scheitholzkessel
  • Heizkessel
  • Kamineinsätzen
  • Herde
  • Kachelofeneinsätze
  • Holzheizkessel
  • Offene Kamine
  • Raumheizer
  • Anlagen für pflanzliche Brennstoffe wie Stroh oder Getreide oder ähnliche Stoffe
  • Öl- und Gasfeuerungsanlagen bis 20 MW Feuerungswärmeleistung (Seit dem Jahr 2013 ist nicht mehr der Bezirksschornsteinfeger für die Überprüfung verantwortlich, sondern der Betreiber der Anlage.)

Finden Sie mit dem Tool von Buderus heraus, ob Ihr Heizeinsatz von den neuen gesetzlichen Bestimmungen betroffen ist.

Welche Brennstoffe sind zur Verbrennung in Haushalten zugelassen?

Die neue Verordnung hat die Liste der erlaubten, festen Brennstoffe, in privaten Haushalten erweitert. Folgende Stoffe sind darin nun enthalten:

  • Steinkohlen und Braunkohlen, -Koks, sowie –Briketts
  • Brenntorf und Presslinge daraus
  • Grillholzkohle und –Briketts nach DIN EN 1860
  • Naturbelassenes, stückiges Holz, mit anhaftender Rinde, wie zum Beispiel Scheitholz, Hackschnitzel, Reisig und Zapfen
  • Naturbelassendes, nicht stückiges Holz, insbesondere Rinde, Späne, Sägemehl und Schleifstaub
  • Holzpresslinge, aus naturbelassenem Holz, nach DIN 51731 oder Holzpellets, aus naturbelassenem Holz, nach DIN EN 51731-HP 5
  • Andere Holzbriketts und Holzpellets der gleichen Qualität aus naturbelassenem Holz

Ein Heizeinsatz sorgt also dafür, dass sie mit ihrer Feuerungsanlage, egal welcher Art, die maximal erlaubten Grenzwerte bei der nächsten Überprüfung einhalten können. Das Nachrüsten ist bei vielen Anlagen problemlos möglich und sollte zeitnah erfolgen, da bei einigen Anlagen bereits die Außerbetriebnahme droht.

Heizeinsätze und Zubehörteile bei UNIDOMO®

Bei UNIDOMO® erhalten Sie zahlreiche Heizeinsätze von der Firma Buderus. Eine Qualitätsfirma, die schon seit Jahren am Markt etabliert ist und bereits zahlreiche Häuser ausgestattet hat. Auch Sie profitieren schon bald von diesen Qualitätsheizeinsätzen, die für Ihren Bedarf geeignet sind. Sie werden nicht nur das Design ansprechend finden, sondern auch die wohlige Wärme zu schätzen wissen.

Der Geldbeutel wird es Ihnen ebenso danken, wenn Sie Heizkosten sparen und es dennoch schön warm haben. Natürlich bekommen Sie bei uns auch Zubehörteile, wie z. B. einen Abgasbogen für den Heizeinsatz. Zahlreiche Angebote in der Kategorie ermöglichen Ihnen, das passende Produkt finden.

Entdecken Sie Qualitätsware bei UNIDOMO®

Sie benötigen nicht nur Heizeinsätze, sondern komplette Brenn- oder Kaminöfen? Schauen Sie sich bei UNIDOMO® in den unterschiedlichen Kategorien um. Dort finden Sie diverse Produkte für Haus und Garten. Auf Wunsch erhalten Sie bei uns sogar Solaranlagen und Kollektoren, sodass Sie Ihr Haus in eine umweltfreundliche Umgebung verwandeln.

Kombinieren Sie einzelne Produkte miteinander und profitieren doppelt und dreifach von den vielen Möglichkeiten. Egal für welche Artikel und Heizungsvarianten Sie sich entscheiden, Sie erhalten auf jeden Fall Qualität und Garantie auf Ihre Artikel. Sie werden jahrelang davon profitieren und dürfen sich pudelwohl in den eigenen vier Wänden fühlen.

Falls Ersatzteile benötigt werden, erhalten Sie diese ebenso bei uns im Onlineshop. Deswegen lohnt es sich immer wieder bei uns vorbei zu surfen. Nehmen Sie sich die Zeit und planen gewiss Ihre Eigenheimzukunft. Schauen Sie sich um und entdecken Sie Möglichkeiten, an die Sie im Vorfeld vielleicht gar nicht dachten. Ein gemütliches Eigenheim bedeutet schließlich auch, dass der stressige Alltag schnell vergessen ist. Schneller reinigen, heizen und generell wohnen. Mit den modernen Gadgets der heutigen Zeit verwandeln Sie Ihr Haus schon heute in ein High-Tech-Gebäude von morgen. Sie investieren in eine Zukunft und sparen viel Geld. Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung und haben immer ein offenes Ohr für Ihr Anliegen.

Dieser Artikel wurde von Mau am 19.12.2016 veröffentlicht und wurde das letzte Mal am 22.09.2017 übearbeitet.

UNIDOMO® | Wir beraten Sie gern!
Kontaktieren Sie unsere Experten für eine kompetente und freundliche Beratung.
Wir bieten ausschließlich Fachhandelsprodukte namhafter Hersteller an!
04621 - 30 60 89 90
Mo. - Fr. 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
info@unidomo.com

Nach oben