Kostenlose Beratung durch unsere Heizungs- und Sanitär-Experten
04621 30 60 89 90
Montag - Freitag: 8 bis 17 Uhr
Ölheizung → Top-Produkte online bestellen | UNIDOMO

Ölheizung

Filter

Ölheizung - Die Alternative zur Gasheizung

In deutschen Haushalten kommt hinter der Gasheizung direkt die Ölheizung auf der Beliebtheitsskala. Und das aus einem guten Grund: Moderne Brennwert-Ölheizungen erreichen einen Nutzungsgrad von rund 90%. Das bedeutet, dass fast jeder Tropfen Heizöl in Wärme umgewandelt wird. Alte Ölheizungen sind hingegen weniger Effizient, technisch nicht so gut ausgestattet und belasten die Umwelt sowie Ihren Geldbeutel. Somit sollten Sie Ihre alte Ölheizung gegen eine neue Heizung tauschen. In unserem Shop finden Sie viele moderne Ölheizungen die sparsam und effizient sind.

Öl-Heizung in einem Haus
Öl-Heizungen erwärmen effizient Ihr Zuhause. Foto: WOLF GmbH

Was ist eine Ölheizung und welche Funktionsweise besitzt diese?

Der Begriff Ölheizung wird generell als Oberbegriff für Heizungsanlagen, welche Heizöl zur Wärmeerzeugung nutzen, verwendet. Um Wärme zu erzeugen benötigt eine Ölheizung unterschiedliche Komponenten, darunter den Öltank, die Ölleitungen, Heizkessel, Ölbrenner, Steuerung, Druckausgleichsgefäß, Heizkörper und die Umwälzpumpe.

Das Herzstück einer jeden Ölheizung ist, unabhängig vom Hersteller, der Ölbrenner. Bei der Wärmeerzeugung mit Heizöl läuft folgender Prozess in der Ölheizung ab:   Mit einer Pumpe wird das Heizöl vom Öltank zum Brenner gepumpt. Der Anstoß zu diesem Prozess wird von Heizregler gesteuert. Wenn das Öl im Heizkessel ankommt, wird es auf die Betriebstemperatur erwärmt. Anschließend öffnet sich ein Magnetventil, welches wiederum eine Zerstäubung in der Einspritzdüse und danach ein Weiterleiten in die Brennkammer ermöglicht. Dort sorgen Zündfunken für eine Entzündung des Öls. In modernen Anlagen verbrennt das Heizöl bereits vor der Brennkammer, sodass das Heizöl als Gas in die Brennkammer gelangt.

Die Erzeugung von Warmwasser mit einer Ölheizung

Neben der normalen Heizungswärme kann mit einer Ölheizung aus dem Hause UNIDOMO® auch Warmwasser erzeugt werden. Dazu wird wiederum ein Warmwasserspeicher benötigt. Diesen gibt es als separates Standgerät oder als integriertes Gerät in der Heizungsanlage.

Welche Vorteile bietet eine Ölheizung?

Die Ölheizung ist nicht ohne Grund eine der beliebtesten Heizungsanlagen in Deutschland. Die Ölheizung bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Bewährte und zuverlässige Technik
  • Moderne Brennwert-Ölheizungen senken den Schadstoffausstoß und sind effizient
  • Lange Lebensdauer
  • Hoher Nutzungsgrad
  • Leichte Bedienung

Sollten auch Sie eine Ölheizung als Wärmelieferant in Betracht ziehen, stehen wir Ihnen mit unserem gut sortierten Sortiment und unserer langjährigen Erfahrung gerne zur Seite. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine kurze Mail.

Beliebte Ölheizungen aus unserem Onlineshop:

Hersteller Gasheizung Merkmale Kosten
Bosch Ölbrennwertkessel Olio Condens OC7000F - für alle Heizölqualitäten geeignet
- Hochwertiger Kesselkörper
- Witterungsgeführte Regelung enthalten
3.584,00 €
Rotex Ölbrennwertkessel A2 F 24H - mit modulierendem Blaubrenner
- eignet sich ideal für den Austausch alter Heizkessel
- kompakte Ölheizung
4.499,00 €
Vaillant icoVIT exclusiv VKO 156/3-7 - Normnutzungsgrad von bis 105%
- 2-stufige Brennertechnik
- extra leise im Betrieb
3.487,00 €
Wolf COB-15 ComfortLine - einfache Handhabung und Wartung
- Leicht und kompakt
- direkt einsatzbereit: Plug & Play
2.978,00 €

Welche Ölheizungen bekommen Sie in unserem Onlineshop?

Wir achten bei unserer Auswahl der Ölheizungen besonders auf die hochwertige Verarbeitung, sowie auf die neuste technische Entwicklung. Alle unsere Ölheizungen entsprechen modernen Richtlinien und sind von namhaften Herstellern. Neben dem Zubehör für Ölheizungen erhalten Sie bei uns diverse Öltanks sowie unterschiedlich aufgebaute Ölkessel. Natürlich können Sie in unserem Shop auch Ölkessel mit Brennwerttechnik sowie zahlreiche andere Heizungsanlagen, welche Sie mit Heizöl betreiben werden, kaufen. Das besondere an unserem Onlineshop ist, dass Sie bei uns sogenannte Öl Sorglos-Pakete kaufen können. In den Komplettpaketen ist alles enthalten, was Sie für Ihre neue Ölheizung benötigen.

Wie viel Strom verbraucht eine Ölheizung?

Ganz ohne Strom geht es eben doch nicht. Denn ohne Strom funktionieren in der Gasheizung Brenner, Regelung und Pumpe nicht.

Es gibt viele Faktoren die den Stromverbrauch der Ölheizung beeinflussen, wie zum Beispiel die Feuerungsleistung des Brenners und wie oft der Kessel startet. Zudem ist der Verbrauch davon abhängig. ob in der Ölheizung ein Blaubrenner und die Low-Nox-Technik verbaut sind. Diese Technik sorgt für geringere Stickstoffoxidemissionen verbraucht aber auf der anderen Seite mehr Strom.

Wer genau wissen möchte, wie viel Strom eine Ölheizung verbraucht, der sollte sich die einzelnen Watt oder Kilowatt Zahlen der unterschiedlichen Bestandteile ansehen.

Kessel, Regelgerät, Pumpe und Brenner benötigen in der Regel alle unterschiedlich viel Strom. Wer diese Zahlen zusammenaddiert, der kommt auf die Wattzahl, die eine Ölheizung pro Betriebsstunde verbraucht.

Es lässt sich grob sagen, dass moderne, einstufige Ölheizungen über das Jahr in etwa 400 bis 500 kW/h Strom verbrauchen. Das würde bei 13 Cent/kWh Stromkosten von ca. 102 bis 128 Euro für die Ölheizung verursachen.

 

Wie alt darf eine Ölheizung sein?

Da alte Heizungen oft viel Energie verbrauchen und dazu noch die Umwelt mit schädlichen Emissionen in hohen Ausmaßen belasten, gibt es eine Austauschpflicht für Heizkessel. Vorgeschrieben ist der Austausch von Konstanttemperaturkesseln, welche älter als 30 Jahre sind. Wer sich bei dem Alter der Ölheizung nicht sicher ist, der kann auf das Protokoll des Schornsteinfegers oder das Typenschild der Heizung schauen.

Ausgenommen sind Eigentümer einer Ölheizung welche schon vor dem 01.02.2002 ihr Eigentum mit Brennwertkessel bezogen haben. Hier muss nicht unbedingt ausgetauscht werden. Auch Anlagen von Mehrfamilienhäusern, mit mehr als 400 kW Nennleistung oder besonders kleine Anlagen mit weniger als 4kW Nennleistung und sämtliche Brennwertkessel und Niedertemperaturkessel sind vom Austausch ausgenommen.

 

Ölheizungen warten - Wann und wie?

Das regelmäßige Warten der Ölheizung ist besonders wichtig, denn in den kalten Monaten kann so eine Heizung schon mal bis zu 1500 Stunden in Betrieb sein. Die Wartung der Ölheizung muss regelmäßig jedes Jahr von einem Fachmann vorgenommen werden. Ansonsten kann sich der Rußanteil in den Abgasen der Ölheizung zu stark erhöhen. Im schlimmsten Fall müsste der Schornsteinfeger sogar die Anlage stilllegen. Somit kann eine unprofessionelle Wartung mit erheblichen Sicherheitsrisiken einhergehen.

Bei der Wartung der Ölheizung muss der Fachmann überprüfen, ob die Heizungsanlage fehlerfrei und sicher läuft. Besonders wichtig ist bei der Wartung zudem die Kontrolle des Emissionsausstoßes. Folgende Dinge werden bei einer Ölheizung in der Regel gewartet, damit diese störungsfrei funktioniert:

  • Ölkessel mit Brenntopf und Kammer
  • Ölbrenner mit Filter und Düse
  • Heizöltank und Leitungen
  • Rauchabzug
  • Rohre

Es ist immer sinnvoll sich vor der Wartung mehrere Angebote einzuholen und sich währenddessen auch mal wichtige Fakten erklären zu lassen. Der Fachmann kann einem dann Tipps und Hinweise geben, wann es unter Umständen schon eher notwendig ist, eine erneute Wartung vornehmen zu lassen.