Einbauwaschbecken

Sobald die Breite des Einbauwaschbeckens mehr als 600 mm beträgt, spricht man von einem Einbauwaschtisch. Egal wie groß das Becken letzendlich ausfällt, Sie benötigen zur Montage immer noch den passenden Unterschrank oder Trägerplatte. Beim Material der Trägerplatte bevorzugen viele einen Naturstein, aber auch andere Materialien wie zum Beispiel Holz oder Glas sind möglich.
Sie haben die freie Wahl und entscheiden nach Geschmack und Einrichtungsstil.

Einbau von Einbauwaschbecken

Bevor es an den Einbau des Waschbeckens geht, gilt es als ersten Schritt alle notwendigen Vorbereitungen zu treffen. Dafür müssen zunächst alle benötigten Anschlüsse vorhanden sein.

Die Eckventile müssen vorher montiert werden, sowie für das in der Wand befindliche Abflussloch, muss die Dichtung zum Einsetzen des Siphons vorhanden sein.

Im Anschluss gilt es die Waschtischplatte für den Einbau des Waschbeckens vorzubereiten.

Gemäß dem Fall, dass für das Ausschneiden des Waschbeckens eine Schablone beiliegt, kann diese auf dem Waschtisch platziert werden. Zu beachten gilt es hierbei jedoch, dass diese korrekt ausgerichtet und die Wandanschlüsse berücksichtigt werden müssen!

Zum Aussägen verwendet man am einfachsten eine Stichsäge mit dem passenden Sägeblatt, um über das Einführloch den Ausschnitt vorzunehmen.

Nachdem die Vorbereitungen an der Waschtischplatte abgeschlossen wurden, gilt die Aufmerksamkeit nun der Montageanleitung des Waschbeckens. Hierbei ist zu beachten dass sich die Montage je nach Modell leicht unterscheiden kann.

Zur Vereinfachten Montage empfiehlt es sich, dass Waschbecken auf einer Unterlage zu platzieren, um die Ablaufgarnitur auf der Unterseite des Beckens bzw. die Überlaufgarnitur anzubringen.

Arten von Einbauwaschbecken

Die Verwendung von Waschbecken und Einbauwaschtischen ist in einer Kombination mit den unterschiedlichsten Baustoffen möglich. Die Variationen reichen dabei von Platten, aus massivem Holz, bis hin zur Marmor- und Steinplatte oder Verbundstoffe.

Die Waschbecken bestehen in der Regel aus Acryl und anderen Kunststoffen. Alternativ können die Waschbecken aber auch aus Glas, Holz oder Edelstahl sein.

Eine weitere Unterscheidung für Einbauwaschtische gibt es im Bereich der Montage. Zu beachten gilt es hierbei, dass das Becken entweder von oben in die Platte eingesetzt wird oder von unten mit der Waschtischplatte verbunden werden kann.

Dieser Artikel wurde von Arps am 15.12.2016 veröffentlicht und wurde das letzte Mal am 18.07.2017 überarbeitet.

UNIDOMO® | Wir beraten Sie gern!
Kontaktieren Sie unsere Experten für eine kompetente und freundliche Beratung.
Wir bieten ausschließlich Fachhandelsprodukte namhafter Hersteller an!
04621 - 30 60 89 90
Mo. - Fr. 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
info@unidomo.com

Nach oben