Kombispeicher

Kombispeicher - Stets warmes und sauberes Wasser

Kombispeicher bedeutet in dem Fall, dass Sie daraus warm gehaltenes Heizungs- und Trinkwasser erhalten. Es wird quasi dort warm gehalten und sobald Sie den Wasserhahn aufdrehen, erhalten Sie automatisch heißes Wasser. Da sich Trink- und Heizungswasser nicht vermischen dürfen, gibt es bei Kombispeichern zwei unterschiedliche Kreisläufe, die stetig für sauberes Wasser sorgen.

Was sind Kombispeicher und wie funktionieren sie?

Ein Kombispeicher ist ein praktisches 2-in-1 System. Er besteht aus einem Pufferspeicher für das Heizungswasser und einem innen liegenden Warmwasserspeicher. Die Kreisläufe sind dabei getrennt, sodass sich das Wasser nicht mischen kann. Sie funktionieren nach dem Tank-im-Tank Prinzip. Das bedeutet im Heizwassertank ist ein separater Tank für das Trinkwasser enthalten, die getrennt voneinander arbeiten. Kombispeicher kommen zum Beispiel zum Einsatz, wenn Sie zusätzlich zur Heizungsanlage noch eine thermische Solaranlage für die Warmwasserbereitung betreiben. Anstelle von zwei Speichern können Sie auch einen Kombispeicher nutzen, was effektiver und vor allem auch platzsparender ist.

Sind Kombispeicher sparsam?

Falls Ihre Heizung noch keinen Kombispeicher, in Kombination mit regenerativen Energien wie Solar und Holz, enthält, können Sie diesen nachrüsten lassen. Das ist vor allem bei einer alten Gas-Therme oder Pelletheizung vorteilhaft.

Das ersparen Sie sich, indem Sie die den Kombispeicher verwenden. Jedes Mal, wenn eine Therme angeht, kostet Sie das Geld oder Energie. Zum Sparen sind Kombispeicher wirklich ideal, aber nur wenn diese in Kombination mit regenerativen Energien, beispielsweise Solar genutzt werden. Falls Sie eine Solaranlage betreiben, kommen Sie ohnehin nicht um einen Kombispeicher bzw. einen Solarspeicher herum. Schließlich möchten Sie auch abends oder an sonnenfreien Tagen warmes Wasser haben.

Warum Kombispeicher praktisch sind

Falls Sie keinen Kombispeicher verwenden, können Sie auf zwei Wassertanks zurückgreifen, solche benötigen jedoch viel Platz. Aus diesem Grund kommt der Kombispeicher zum Einsatz. In diesem befinden sich ein Pufferspeicher für die Heizung und einer für das Trinkwasser. Somit sind Sie in beiden Fällen bestens versorgt.

Diese Arten von Kombispeicher gibt es:

  • Kombispeicher

    Hier handelt es sich um einen Speicher im Speichersystem, der sich im Heizwassertank befindet. Leider gibt es bei dieser Art einen Nachteil. Steht das Trinkwasser zu lange, bilden sich darin Bakterien und das wäre nicht förderlich für die Gesundheit. Dies ist jedoch bei aktuellen Systemen, wie Sie im Portfolio von uniDomo zu finden sind, nicht mehr gegeben.
  • Frischwasser-Pufferspeicher

    Dieser Pufferspeicher erhitzt das Wasser nach dem Durchlauferhitzer. Das Trinkwasser wird direkt durch das Heizwasser geleitet und erwärmt.
  • Schichtenlader

    Der Schichtenlader ist mit das neueste technische Konzept und wird auch als intelligenter Pufferspeicher bezeichnet. Er übernimmt die natürliche Schichtung von Warmwasser und Kaltwasser.

Kombispeicher bei UNIDOMO® kaufen

Sie sind auf der Suche nach einem Kombispeicher oder benötigen eine Beratung diesbezüglich? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Bei uns erhalten Sie Geräte von den namhaften Herstellern, die nur hochwertige Produkte produzieren, die Qualität aufweisen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und beraten Sie zu den vielen Produkten rund um Kombispeicher. Telefonisch oder per Mail.

Vor- und Nachteile eines Kombispeichers

Vorteile:

  • 2-in-1 System: Heizwassertank erwärmt Trinkwassertank
  • platzsparend da nur ein Speicher benötigt wird
  • geringe Wärmeverluste
  • wirtschaftlich und effizient. Sie sparen Geld und Energie
  • einfacher zu Steuern als zwei Speicher
Nachteile:
  • Gefahr von Legionellenbildung, wenn Trinkwasser zu lang steht
  • Trinkwasser muss außerhalb der Heizperiode anders erwärmt werden. Zum Beispiel durch eines Elektroheizstabes oder eines tiefliegenden Solarwärmetauschers

Wann lohnt sich die Anschaffung eines Kombispeichers

Die Anschaffung eines Kombispeichers zahlt sich in jedem Fall aus, wenn nur begrenzt Platz zur Verfügung steht und auf regenerative Energien, wie beispielsweise einer thermischen Solaranlage, Holzheizungen oder Wärmepumpen gesetzt wird. Soll also nicht nur Heizungswasser, sondern auch Trinkwasser gespeichert werden, dann ist der Kombispeicher eine sinnvolle Variante.