Schluss mit Kalk!

Dank Grünbeck Enthärtungsanlagen

Mit einer Enthärtungsanlage zeigt Ihnen Wasser seine weiche Seite und unschöne Kalkflecken auf Geschirr und Armaturen gehören der Vergangenheit an. Kalk lagert sich allerdings nicht nur auf Ihrem Geschirr ab, sondern auch an Rohrinnenwänden und in Ihren Haushaltsgeräten. Das verringert die Lebensdauer der Geräte erheblich und führt zu einem erhöhten Energieverbrauch z. B. durch längere Aufheizzeiten.

Eine Wasser-Enthärtungsanlage schützt also Ihre Haushaltsgeräte, Sie sparen Geld und Energie, steigern Ihre Lebensqualität durch glänzendes Geschirr und Armaturen, sowie eine angenehm weiche Wäsche.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

04621 / 390 96 88

info@unidomo.com


1-Säulen-Enthärtungsanlage Grünbeck softliQ: SC18 / SC23

Grünbeck hat im Bereich der Wasserenthärtung mit der softliQ: SC18 (Einsatzempfehlung: bis 5 Personen) / SC23 (Einsatzempfehlung: bis 12 Personen) zwei moderne Enthärtungsanlagen im Programm, die mit einer Säule arbeiten.

Diese Anlagen enthärten das Wasser entsprechend dem Verbrauch und passen die Kapazität automatisch an den Betreiber an. Die Regeneration findet einmal täglich zu einer Zeit, in der kein Wasser benötigt wird, statt.

So können diese Enthärtungsanlagen trotz einer Säule eine dauerhafte Versorgung mit weichem Wasser sicherstellen. Sie arbeiten mit dem bewährten Ionenaustauschverfahren und passen sich an die Bedingungen vor Ort an. Mit diesen Grünbeck Enthärtern bekommen Sie eine effiziente Enthärtung mit kleinstem Salz- und Stromverbrauch.

Geringer Stromverbrauch

Die Wasserenthärtung wird automatisch an den Wasserverbrauch angepasst.

Steuerung über WLAN

Mobile Anlagensteuerung über die myGrünbeck App.

Plug & Play

Einfach anschließen und weiches Wasser genießen.


2-Säulen-Enthärtungsanlage Grünbeck softliQ: MC32 / MC38

Die softliQ: MC32 (1- bis 8-Familienwohnhäuser) / MC38 (3- bis 12-Familienwohnhäuser) von Grünbeck sind mit 2 Säulen ausgestattet und sind wahre Experten auf ihrem Gebiet.

Diese Enthärtungsanlagen sind fähig von Ihnen zu lernen. Als Erstes ermitteln sie den Durchschnittsverbrauch pro Wochentag, dann wird die Leistung an Ihr Profil angepasst. Dieses Profil wird täglich überprüft und gegebenenfalls weiter optimiert.

Dank der zwei Säulen sind diese Anlagen in der Lage ununterbrochen weiches Wasser zu liefern, die MC32 für bis zu 20 und die MC38 für bis zu 30 Personen. Das bewährte Ionenaustauschverfahren kommt hier ebenfalls zum Einsatz.

Im Vorfeld können Sie zwischen vier verschiedenen Arbeitsweisen wählen: Eco, Power, Comfort oder Individual. Danach arbeiten sie vollautomatisch und passen sich den Gegebenheiten vor Ort an.

Hohe Leistung

Die softliQ:MC32 und MC38 sind für einen Wasserbedarf von 20 bzw. 30 Personen geeignet.

Individuell

Mit den 4 Modi Eco, Power, Comfort oder Individual können Sie das Gerät an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Vernetzt

WLAN-Anbindung mit kostenloser my-Grünbeck Smartphone App.


Wie funktioniert eine Enthärtungsanlage?

Wir wissen nun das hartes Wasser nicht gut für unsere Haushaltsgeräte und unseren Geldbeutel ist, doch was ist hartes Wasser eigentlich und wie schafft es eine Enthärtungsanlage es in weiches Wasser umzuwandeln?

Für die Härte des Wassers sind die darin gelösten Kalzium- und Magenesium-Ionen verantwortlich. Eine Enthärtungsanlage mit dem Ionenautauscherverfahren ersetzt die unerwünschten Kalzium-Ionen durch Natrium-Ionen. Die ungebetenen Gäste lagern sich an das Austauscherharz an, während eine gleiche Menge an Natrium-Ionen an das Wasser abgegeben wird. Diese sind wesentlich leichter löslich als die Kalzium-Ionen. Dadurch wird das Wasser weich. Bei der Wasserenthärtung wird also ein schwer lösliches Salz gegen ein leicht lösliches Salz ausgetauscht. Die im Wasser befindliche Menge bleibt dabei unverändert.

Dieser Vorgang kann nur so lange durchgeführt werden bis die Kapazität des Austausch-Salzes aufgebraucht ist. Die Enthärtungsanlage muss regenerieren und wieder mit Natrium-Ionen beladen werden.


1-Säulen oder 2-Säulen Enthärtungsanlage?

Bei Wasserenthärtungsanlagen gibt es zwei verschiedene Ausführungen. Auf der einen Seite stehen Anlagen mit einer Enthärtungssäule und auf der anderen Seite die mit zwei Säulen. Der Unterschied zwischen den beiden Varianten ist, dass die Enthärtungsanlagen mit zwei Säulen ununterbrochen weiches Wasser liefern. Während eine Säule regeneriert übernimmt die andere das Enthärten. Möchten Sie also rund um die Uhr weiches Wasser, dann sollten Sie auf eine Anlage mit zwei Säulen zurückgreifen, wie zum Beispiel die softliQ: MC32 / MC38 von Grünbeck.

Enthärtungsanlagen mit einer Säule, wie die Grünbeck softliQ: SC18 / SC23 regenerieren, dann wird zu dieser Zeit kein weiches Wasser geliefert. Wann und wie oft das der Fall ist, ist vom Gerät abhängig und lässt sich anpassen.

Nach oben