Brauchwasserwärmepumpe - Funktionsweise und Vorteile

Brauchwasserwärmepumpen funktionieren unabhängig von Ihrer Heizungsanlage und machen eine effiziente und umweltfreundliche Warmwasserbereitung möglich. Weitere Vorteile einer Brauchwasserwärmepumpe sind beispielsweise:

  • Einfache Installation
  • Eignen sich gleichermaßen für Sanierung und Neubau
  • Kombination mit Solarthermie oder/und Photovoltaik möglich
  • Kombination mit bestehendem Heizsystem möglich
  • Unabhängig von der Heizung: Kessel bleibt im Sommer aus
  • Bei Aufstellung in Kellerräumen: Entfeuchtung des Kellers

Brauchwasserwärmepumpen nutzen in der Regel die warme Raumluft, um für die Warmwasserbereitung zu sorgen. Je höher die Raumtemperatur des Aufstellortes, desto effizienter die Arbeit der Wärmepumpe. Eine Erdwärmepumpe hingegen nutzt die Wärme des Bodens oder Erdreichs.

Als Aufstellort eignen sich hervorragend Räume wie der Heizungsraum, Waschküche oder der Hauswirtschaftsraum wo die Abwärme der Heizungsanlage, dem Trockner, Kühlgeräten oder der Waschmaschine effizient genutzt werden kann. Generell kann man sagen, dass der Aufstellraum frostfrei und idealerweise ganzjährig Temperaturen von mindestens 10 °C aufweisen sollte.

Die Installation ist denkbar einfach. Es wird lediglich ein Stromanschluss sowie eine zentrale Warm- und Kaltwasserleitung benötigt. Bei UNIDOMO® bekommen Sie hochwertige Brauchwasserwärmepumpen von renommierten Herstellern wie Ochsner, Junkers, Wolf und Dimplex.

Voraussetzungen für eine Brauchwasserwärmepumpe

Eine Brauchwasserwärmepumpe ist die ideale Lösung um optimal die Wärme im eigenen Haus zu nutzen. Diese Pumpen die oft auch Trinkwasserwärmepumpe oder Warmwasserwärmepumpe genannt werden, nutzen durch ihre Technologie die Wärme der Raumluft oder der Außenluft um das Wasser im inneren des Tanks zu erhitzen und einen Haushalt so mit ausreichend Warmwasser zu versorgen.

Voraussetzungen dafür ist die Möglichkeit eines Installationsplatzes, der das gesamte Jahr über eine Temperatur von Minimum 10 Grad Celsius aufweist. Kellerräume oder Heizungsräume eignen sich besonders gut, vor allem wenn ein Trockner, Waschmaschinen oder Kühlgeräte darin stehen.

Die von solchen Geräten abgegebene Wärme kann so von der Brauchwasserwärmepumpe genutzt werden. Außerdem werden ein separater Stromanschluss, ein Kaltwasserzugang und eine Warmwasser Anschlussmöglichkeit benötigt.

Dabei ist es egal ob man einen Neubau mit einer Warmwasserpumpe ausstatten möchte, oder im Zuge einer Sanierung die Warmwasserversorgung dadurch erneuern möchte.

Einsatzmöglichkeiten von Brauchwasserwärmepumpen

Außerdem bieten Trinkwasserpumpen noch viele weitere Möglichkeiten. Sie können mit bestehenden Heizsystemen kombiniert und auch mit einer Photovoltaik oder Solarthermie Anlage gekoppelt werden.

Sind alle Voraussetzungen gegeben, dann kann eine Brauchwasserwärmepumpe einfach installiert und in Betrieb genommen werden. Die Pumpen sind in verschiedenen Ausführungen, mit unterschiedlich großen Tanks sowie mit Raumluft- oder Außenluft-Wärmetauscher erhältlich. Zudem umfasst das Sortiment namhafte Hersteller wie Buderus, Wolf, Junkers oder Duplex.

So können Sie Ihr zuhause günstig, einfach und mit Qualität mit Warmwasser versorgen.

Dieser Artikel wurde von Arps am 20.12.2016 veröffentlicht und wurde das letzte Mal am 17.07.2017 übearbeitet.

UNIDOMO® | Wir beraten Sie gern!
Kontaktieren Sie unsere Experten für eine kompetente und freundliche Beratung.
Wir bieten ausschließlich Fachhandelsprodukte namhafter Hersteller an!
04621 - 30 60 89 90
Mo. - Fr. 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
info@unidomo.com

Nach oben