Persönliche Beratung von Fachleuten:  04621 30 60 89 90

Gastherme

Gastherme - effizient, sparsam, kompakt

In Deutschland steht die Gastherme mit Abstand auf dem ersten Platz, wenn es um den Kauf einer neuen Heizung geht. Die kompakte Bauweise, leichte Installation und der vergleichsweise günstige Preis sind nur einige Gründe, die für eine Gastherme sprechen. Des Weiteren ist die hohe Effizienz, durch die moderne Brennwerttechnik, ein weiterer Grund für die große Beliebtheit der Gastherme. Damit die Gastherme effizient und sparsam betrieben werden kann, müssen allerdings einige Punkte beachten werden. Welche das sind, wie hoch die Kosten ausfallen und welche Gasthermen empfehlenswert für einen Kauf sind, erfahren Sie hier.

Warum eine Gastherme kaufen?

Wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Heizung sind, ist Ihnen sicherlich schon aufgefallen, dass es eine vielfältige Auswahl an Heizungen gibt. Zum einen finden Sie zukunftsorientierte Heizungen, die mit erneuerbaren Energien heizen auf dem Markt. Zum anderen können Sie auch altbewährte Heizungen, die mit fossilen Brennstoffen heizen, kaufen. Wie zum Beispiel die Gastherme. Doch, warum genau sollten Sie bei der großen Auswahl ausgerechnet eine Gastherme kaufen? Folgende Punkte stellen die zahlreichen Vorteile einer neuen Gastherme dar, von denen Sie profitieren:

  • Platzsparend dank kompakter Bauform
  • Einfache Installation und Wartung
  • Vergleichsweise geringe Kosten
  • Reduzierte CO2-Emissionen
  • Flexibel: eignet sich für den Altbau, Neubau, Wohnung, Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus
  • Hoher Wirkungsgrad und hohe Energieausbeute
  • Bietet viele Kombinationsmöglichkeiten zum Beispiel mit einer Solaranlage
  • Förderung durch die KfW möglich

Funktion und Technik der Gastherme

Die Wärmeerzeugung mit einer Gastherme erfolgt über den Gasbrenner. In der Gasleitung herrscht ein leichter Überdruck, der dafür sorgt, dass das Gas zum Brenner strömt, sobald ein Wärmebedarf besteht. Der Piezozünder entzündet das Gas und die entstehende Wärme wird über einen Wärmetauscher an das Heizungswasser abgegeben. Das erhitzte Heizungswasser wird anschließend mittels einer Umwälzpumpe in die Heizkörper oder Fußbodenheizung befördert. Die Wärme wird an die Räume abgegeben und das abgekühlte Wasser fließt zurück zur Gastherme, wo es erneut erhitzt wird.

Gastherme mit Brennwerttechnik

Gasthermen können mit zwei verschieden Verbrennungstechnologien betrieben werden: Mit der veralteten Heizwerttechnik und mit der aktuellen Brennwerttechnik. Eine Gastherme mit Brennwerttechnik kann Wirkungsgrade von 111 % erreichen. Der Brennstoff wird zu 100 % in Wärmeenergie umgewandelt und zusätzlich wird die in den Abgasen enthaltende Kondensationswärme genutzt, was bei einer Gastherme mit Heizwerttechnik nicht der Fall ist. Im Vergleich zur Heizwerttechnik sparen Sie mit der Brennwerttechnik Energie und senken somit Ihre laufenden Heizkosten. Das kommt nicht nur Ihrer Geldbörse zugute, sondern auch der Umwelt. Dank der höheren Energieeffizienz weist eine moderne Brennwert Gastherme einen deutlich niedrigeren CO2-Ausstoß auf.

Modulationsbereich einer Gastherme

Der Modulationsbereich einer modernen Gastherme passt die erforderliche Leistung an den aktuellen Wärmebedarf an. Der Leistungsbereich einer Buderus GB 172 Gastherme liegt zum Beispiel bei 21 – 100 %. In wärmeren Jahreszeiten kann es sein, dass eine Gastherme nicht mehr als 20 – 50 % ihrer Leistung abrufen muss, um den Wärmebedarf zu decken. Eine Gastherme mit einem hohen Modulationsbereich hilft Ihnen Brennstoff und somit auch Geld zu sparen, da die Gastherme nicht für jede Anforderung mit voller Leistung arbeiten muss.

Gastherme mit Speicher oder Kombitherme?

Neben der Effizienz ist auch die Warmwasserbereitung ein entscheidender Punkt beim Kauf einer neuen Gastherme. Sie haben die Wahl zwischen einer Kombitherme und einen externen Warmwasserspeicher. Die Kombitherme verfügt über eine integrierte Warmwasserbereitung und erzeugt warmes Wasser im Durchlaufprinzip. Somit ist eine Kombitherme eine Gastherme mit integrierten Durchlauferhitzer. Sollten Sie eine neue Gastherme für eine Wohnung suchen, dann empfiehlt sich oftmals aus platzsparenden Gründen eine Kombitherme. Anders sieht es bei der Versorgung eines Ein- oder Mehrfamilienhauses aus. Bei mehr als vier Personen im Haushalt und ausreichend Platz, sollte die Wahl auf eine Gastherme in Kombination mit einem Warmwasserspeicher fallen.

Die richtige Leistung der Gastherme – wie viel kW werden benötigt?

Das A und O für effizientes und sparsames Heizen mit einer Gastherme ist die Berechnung der Heizleistung. Ein schlecht isolierter Altbau hat zum Beispiel einen anderen Wärmebedarf als ein Neubau. Welche Leistung die Gastherme aufbringen muss, um das Haus mit Wärme zu versorgen, hängt also immer mit dem energetischen Zustand des Gebäudes zusammen. Zur Veranschaulichung haben wir für Sie ein Rechenbeispiel anhand eines Altbaus vorbereitet.

Rechenbeispiel:

Benötigte Heizleistung (Altbau): 100 Watt pro m²
Größe Einfamilienhaus: 150 m²

100 Watt x 150 m² = 15.000 Watt = 15 kW

Für ein 150 m² großes Altbau-Einfamilienhaus wird eine Gastherme mit 15 kW benötigt.

Bei einem Neubau wird etwa die Hälfte dieser Heizleistung benötigt.

Wann muss eine Gastherme erneuert werden?

Eine einwandfreie Funktion vorausgesetzt, sollte die Gastherme in der Regel alle 15 bis 20 Jahre erneuert werden. Ältere Heizsysteme sind deutlich ineffizienter, im Gegensatz zu modernen Gasthermen, die fast 100 % des Brennstoffes in Wärme umwandeln. Somit kann sich eine neue Gastherme recht schnell amortisieren. Sofern die alte Gastherme noch einwandfrei funktioniert und genügend Planungszeit, für die neue besteht, dann eignet sich der Sommer als guter Zeitpunkt für den Kauf einer neuen Gastherme.

Gastherme erneuern und attraktive Förderung nutzen

Das Austauschen Ihrer alten Gastherme hat nicht nur den Vorteil, dass Sie effizienter heizen und somit laufende Kosten reduzieren, sondern es ist auch möglich eine attraktive Förderung vom Staat, für den Kauf einer neuen Brennwert Gastherme in Anspruch zu nehmen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gewährt über das Programm 430 „Energieeffizient Sanieren“ einen Investitionszuschuss. Bei dem Austausch Ihrer Gastherme würde es sich konkret über eine Einzelmaßnahme handeln und Sie würden von der KfW einen Zuschuss von 10 % Ihrer Investitionskosten bekommen.

Was kostet eine Gastherme?

Um die Kosten für eine Gastherme zu berechnen, müssen Sie mehrere Faktoren berücksichtigen. So spielen zum Beispiel die Marke, die Leistung, die verbaute Technik und die zusätzlich benötigten Komponenten eine entscheidende Rolle. In unserem Onlineshop können Sie eine Gastherme schon ab einem Preis von 1000 Euro kaufen. Für ein voll funktionsfähiges Heizsystem wird allerdings nicht nur eine Gastherme benötigt, sondern auch das passende Abgassystem, eine Regelung, ein Warmwasserspeicher und Anschlusszubehör.Je nachdem welches System Sie wählen, können Sie mit Kosten von rund 2500 bis 5000 Euro rechnen. Weitere Kosten können durch einen fehlenden Gasanschluss und eine Schornsteinsanierung für das passende Brennwert Abgassystem entstehen. Wie hoch die Kosten bei der Anschaffung einer neuen Gastherme sein können, zeigt folgendes Beispiel:

Komponenten (Beispiele) Kosten
Junkers Gastherme Cerapur ZSB 24-5 2.071,00 €
Junkers SK 160 Warmwasserspeicher 629,00 €
Junkers Regelung CW 400 309,00 €
Abgassystem 10 m 278,00 €

Gastherme bei UNIDOMO kaufen

In unserem Shop können Sie verschiedene Gasthermen von namhaften Herstellern kaufen. Marken wie BuderusJunkers / Bosch, Vaillant oder Viessmann gehören seit vielen Jahren zu den Top-Marken im Bereich der Gasthermen. Die Geräte befinden sich auf dem neusten Stand der Technik und heizen somit sehr effizient und sparsam. Sie können sich nicht für eine Gastherme entscheiden? Oder wissen nicht genau welche am besten zu Ihren Bedürfnissen und Gegebenheiten passt? Kein Problem, rufen Sie uns einfach an. Unsere Fachberater erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot und stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung. In der Tabelle finden Sie eine kleine Auswahl an beliebten Gasthermen aus dem UNIDOMO® Onlineshop.

Gastherme Merkmale Kosten
Buderus Gastherme GB172 mit 14 kW - Normnutzungsgrad: bis zu 109 %
- Modulationsbereich: 21 - 100 %
- Energieeffizienzklasse: A
- Verfügbare Leistungsgrößen: 14, 20, 24 kW
1.704,00 €
Junkers Gastherme ZSB 14-5 mit 14 kW - Jahreszeitbedingte Raumheizungs-Energieeffizienz: 93 %
- Modulationsbereich: 14 - 100 %
- Energieeffizienzklasse: A
- Verfügbare Leistungsgrößen: 14, 20, 24 kW
1.965,00 €
Vaillant Gastherme VC 206 ecoTEC plus mit 20 kW - Normnutzungsgrad: bis zu 109 %
- Modulationsbereich: 20 - 100 %
- Energieeffizienzklasse: A
- Verfügbare Leistungsgrößen: 14, 20, 26, 30 kW
1.505,00 €
Wolf Gastherme CGB-2-20 mit 20 kW - Normnutzungsgrad: bis zu 110 %
- Modulationsbereich: 4,4 - 20,4 kW
- Energieeffizienzklasse: A
- Verfügbare Leistungsgrößen: 14, 20, 24 kW
1.572,00 €
Gastherme Vitodens 200-W mit 26 kW - Normnutzungsgrad: bis zu 109 %
- Modulationsbereich: 4,5 - 26 kW
- Energieeffizienzklasse: A
- Verfügbare Leistungsgrößen: 13, 19, 26, 35 kW
2.365,00 €

Wir haben für Sie praktische Gas-Sorglos-Pakete zusammengestellt, bei denen Sie die Wahl zwischen mehreren verschiedenen Komponenten haben. Bei einem Kauf dieser Pakete genießen Sie gegenüber dem Einzelkauf der beinhalteten Produkte einen attraktiven Preisvorteil.

$CategoryName - Mehr als eine Heizung

Gasthermen gibt es in verschiedenen Leistungsklassen und Varianten. So unterscheidet sich die normale Gastherme beispielsweise von einer Gas-Kombitherme oder einer Gas-Kompakt-Heizung. Des Weiteren sind Gasthermen entweder mit der älteren Heizwert- oder der moderneren Brennwerttechnik ausgestattet. Die Brennwerttechnik erlaubt es Gasthermen einen Wirkungsgrad von bis zu 111 % zu erreichen. Der Brennstoff wird dabei zu 100 % in Energie umgewandelt und die restlichen Prozent stammen aus den anfallenden Abgasen, denen zusätzlich die Wärme entzogen wird.

...mehr Lesen