Persönliche Beratung von Fachleuten:  04621 30 60 89 90

Pelletofen

Pelletofen für bessere Nutzung von Energie

Pelletöfen erfreuen sich in den letzten Jahren immer wachsenderer Beliebtheit. Sie werden – wie ihr Name bereits verrät – mit Pellets befeuert. Jene sind im Vergleich zu Gas und Öl als überaus preiswerter Brennstoff zu bezeichnen. Vordergründig werden Pelletöfen zur Beheizung von einzelnen Räumen verwendet. Sie stellen eine sinnvolle Alternative zur Heizung dar.

Pelletofen - günstig und gemütlich Heizen mit Pellets

In Herbst und Frühjahr sind die Öfen durchaus dazu geeignet, die gesamte Wärmeversorgung zu übernehmen. Daraus ergibt sich ein enormes Einsparpotential an Heizkosten, mit der Verwendung eines Pelletofens oder einer Pelletheizung. Bis zu zwei Drittel können etwa an Gas bzw. Heizöl gespart werden, wenn Sie auf die Unterstützung durch einen Pelletofen zurückgreifen. Bei UNIDOMO® finden Sie eine große Auswahl an verschiedenen Pelletöfen im passenden Design und Größe.

Bei UNIDOMO® können Sie aus zwei unterschiedlichen Varianten von Pelletöfen wählen:

  • wasserführende Pelletöfen
  • Konvektionspelletöfen
  • Kanalisierbare Pelletöfen

Bei den Konvektionspelletöfen wird die Raumluft durch Strahlung und Konvektion erwärmt.
Die wasserführenden Pelletöfen sind zum Anschluss an das zentrale Heizungssystem vorgesehen. Die von ihnen erzeugte Wärme ist hauptsächlich zur Abgabe an das Heizungswasser vorgesehen.
Mindestens 20 Prozent der Wärme gelangt aber immer in die Raumluft. Da das vor allem im Sommer unvorteilhaft ist, ist in dieser Jahreszeit die Kombination mit einer anderen Heizung wie beispielsweise einer Solarheizung empfehlenswert, sodass Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus immer kühl bleibt.
Der kanaliesierbare Pelletofen besitzt zwei getrennte elektronisch einstellbare Gebläse.

Bei der Nennleistung macht einem Pelletofen keiner was vor

Entscheidend beim Kauf eines Pelletofens ist unter anderem die Nennleistung. Sie gibt Auskunft darüber, wie viel von der im Brennstoff enthaltenen Energie effektiv genutzt werden kann. Wie die Ermittlung der Nennleistung vonstattengeht, ist in Europa durch entsprechende Normen einheitlich festgelegt. Die jeweilige, erforderliche Prüfung wird ausschließlich von unabhängigen und eigens dafür zugelassenen Prüfinstituten durchgeführt.
Allgemein ist festzuhalten, dass die Pelletöfen bezüglich der Umwandlung von nutzbarer Energie wesentlich bessere Ergebnisse als beispielsweise ein handelsüblicher Kaminofen erzielen. Sie sollten darauf achten, dass der von Ihnen favorisierte Pelletofen eine Nennleistung von mehr als 90 Prozent hat.
Ein Blick in den Onlineshop von UNIDOMO® zeigt, dass den hier vorgestellten Ofenmodellen so schnell keiner was vormacht. Ihre Nennleistung beziehungsweise der Wirkungsgrad bewegt sich im vorgegebenen Bereich und zum Teil sogar deutlich darüber. Hier merken Sie, dass wir nur die besten Öfen in unser Sortiment aufnehmen.

Pelletofen als Alternative

Wer macht sich nicht Gedanken über die Möglichkeit bei seinen eigenen Heizkosten zu sparen. Die fossilen Heizmittel geben leider nicht viele Möglichkeiten. Außer ab und zu in den bekannten Internetportalen seine Energiekosten zu vergleichen und daraufhin vielleicht den Anbieter zu wechseln, bleibt dem Hauseigentümer nicht mehr viel, um das teuer verdiente Geld eher in seinem Geldbeutel zu behalten. Eine Alternative sind da sicherlich Kamine. Ob als Kachelofen oder als klassischer Kaminofen. Die Wärme ist behaglich, Gemütlichkeit wird ausgestrahlt und es wird vermeintlich bei den Heizkosten gespart. Vermeintlich, denn die Preise für Kaminholz sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Und wer nicht will, dass sein Kaminholz ihn zweimal wärmt, sowohl beim Holz spalten, als auch anschließend beim Verbrennen, der hat schnell die vermeintliche Ersparnis aufgebraucht. Ein richtiger Sparfuchs ist der, der sich mit Pelletöfen befasst. Diese sind wirklich eine Alternative zu Gas- und Öl-Heizungsanlagen. Seit 2015 gibt es sogar eine staatliche Förderung und mit dem richtigen System erreiche ich nicht nur behagliche Wärme, auch optisch kann ein Pelletofen einiges her machen. Aber wie rüste ich einen Pelletofen nach? Kann ich das überhaupt? Kann ich bei der Planung meines Einfamilienhauses nicht schon im Vorfeld mit Pellets planen? Aber natürlich. Die Welt der Pelletöfen ist so vielfältig wie die der offenen Kamine oder anderen Brennkammern.

Pellets-Einzelofen

Pellets-Einzelöfen sind vergleichbar mit klassischen Kaminöfen. Ihr Leistungsvermögen ist allerdings höher. In der Regel werden 7 bis 8 KW erreicht. Das ist ausreichend, um ein normales Wohnzimmer behaglich warm zu bekommen. Meist reicht die Wärme auch noch, für die angrenzenden Räume. Vorteil gegenüber einem Kamin für Scheithölzer ist allerdings die automatische Brennstoffzufuhr. Meist genügt es die Vorratskammer der Pellets, alle zwei bis drei Tage zu befüllen. Die Verbrennung ist Rückstandsloser, so dass wesentlicher weniger Asche anfällt. Einzel-Pelletöfen werden auch Wasserführend angeboten. So sind diese in der Lage, entweder für das Warmwasser in der Wohnung/Haus zu sorgen oder sogar das vorhandene Heizungssystem zu unterstützen.

Pellets-Zentralheizungen

Pellets-Zentralheizungen sind eine echte Alternative bei der Neuplanung seines Einfamilienhauses. Sie werden, ähnlich wie unsere bekannten Heizungssysteme für fossile Brennstoffe, zentral in unserem Haus montiert und heizen über ein Wärmetauscher System sowohl Wasser als auch die einzelnen Heizkörper. Pellets-Zentraheizungen sind nicht nur in der Lage Ein- oder Zweifamilienhäuser zu heizen, in Reihe geschaltet können diese größere Wohneinheiten problemlos versorgen. Diese Kaskadenschaltung ermöglicht unbegrenzte Wärmeleistung. Durch ein spezielles Wärmepuffersystem, steht immer genügend Wärme zur Verfügung.

Pelletofen Hersteller

Es gibt inzwischen viele Hersteller von Pelletöfen und im dichten Dschungel der Anbieter ist es zum Teil nicht leicht, immer den Überblick zu behalten. Der Kunde sollte sich daher an zwei Namen orientieren. Zum einen den deutschen Hersteller von Pelletöfen, Wodtke. Die Tübinger Firma verfügt über Jahrzehntelange Erfahrung auf dem Gebiet der Pelletöfen. Unterstütz bei der Planung und Genehmigung der Öfen und ist nicht nur bei den Einzelöfen, sondern auch bei den Zentral-Pelletöfen zu Hause. Ähnlich wie die Firma Wodtke, verfügt auch die italienische Firma MCZ über langjährige Erfahrung. Die, vom Design sehr modischen Öfen, erreichen Wirkungsgrade von bis zu 90%. Pelletöfen der Firmen Wodtke oder MCZ garantieren eine Energieeinsparung von mehr als 25% zu fossilen Brennstoffen und das schlägt sich Jahr für Jahr in barer Münze nieder. Daher ist es für jeden ökologisch verantwortungsvollen Hausbesitzer fast ein „Muss“, sich mit dem Gedanken nach einem nachwachsenden Brennstoff zu beschäftigen. Pelletöfen sind mehr als eine Alternative!

Mit einem Pelletofen aktiven Umweltschutz betreiben

Kommt Verbrennung ins Spiel, wird schnell der Ruf nach dem Schadstoffausstoß, sprich auch der Emission, laut. Von Belang sind in diesem Zusammenhang vor allem Staubpartikel und Kohlenmonoxid.
Bei einem Pelletofen auf dem neuesten Stand der Technik fällt die Staubemission überaus gering aus und kann ohne Einschränkungen empfohlen werden. Und Sie selbst können gleichfalls aktiv etwas zum Umweltschutz beitragen:

  • Reinigen Sie Ihren Pelletofen regelmäßig
  • Lassen Sie jährlich eine Wartung durchführen
  • Verwenden Sie nur qualitativ hochwertige Brennstoffe

Gerade der letztgenannte Punkt hat großen Einfluss auf die Staubemission Ihres Pelletofens. Und nicht nur das. Minderwertige Brennstoffe haben auch eine geringere Heizleistung. Schon deshalb sollten Sie Wert auf ein gewisses Maß an Qualität legen!
Bei dem Ausstoß von Kohlenmonoxid und Kohlenwasserstoffen können die Pelletöfen mit ihren geringen Mengen weiterhin punkten. Die oft kritisierte Entstehung von Kohlendioxid oder auch CO2, dem berühmt-berüchtigten Treibhausgas, bezieht sich eher auf die Herstellung des Brennstoffs. Hier spielt hauptsächlich die Erzeugung der Rohstoffe für die Pelletherstellung eine Rolle. Allerdings verhalten sich Holzpellets diesbezüglich nahezu CO2-neutral. Das während des Wachstumsprozesses des Holzes eingelagerte Kohlendioxid wird bei der Verbrennung ungefähr in gleicher Menge wieder abgegeben.
Da der Anbau in heimischen Wäldern erfolgt und die Pellets aus Abfällen hergestellt werden, bleibt ferner die CO2-Belastung durch lange Transportwege und aufwändige Herstellungsverfahren im Rahmen.

Die Entscheidung für einen Pelletofen von UNIDOMO® ist also auch für die Umwelt eine gute. Unsere Experten beraten Sie gern bei der Suche nach Ihrem passenden Pelletofen sowie Kaminöfen und auch anderen Heizmöglichkeiten wie z.B. Infrarotheizungen aus unserem Sortiment!

Häufige Fragen


Dank modernster Technik funktionieren Pelletöfen größtenteils automatisch. Nur das Befüllen des Ofens bzw. des Vorratstanks nimmt Ihnen niemand ab. Sobald das erledigt ist benötigt der Pelletofen keine weitere Hilfe, um wirtschaftlich und sauber zu heizen.

Über eine elektronische Regelung und Verbrennungsluftsteuerung wird für einen optimalen und wirtschaftlichen Betrieb gesorgt. Dank der Pellets ist die Verbrennung nahezu CO2 neutral und somit umweltfreundlich. Über eine Zeitschaltuhr und die Vorauswahl kann der Pelletofen den Wohnraum zu vorbestimmten Zeiten auf die gewünschte Temperatur erwärmen. Sobald dieser Wert erreicht ist, schaltet sich der Pelletofen automatisch ab. Sie können viele Pelletöfen auch unterwegs von Ihrem Smartphone aus steuern.


Wenn Sie sich für den Kauf eines Pelletofens entschieden haben, dann müssen Sie Aufstellort aufweisen, der die allgemeinen Brandschutzbestimmungen einhält. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Schornsteinfeger, dieser übernimmt die Prüfung und entscheidet, ob der Pelletofen angeschlossen werden kann. Es werden unter anderem Brennstofflager, die Versorgung mit Verbrennungsluft und die Abgasführung kontrolliert.

Es ist auch ein Anschluss an einen Schornstein möglich, wenn dieser ausreichend dimensioniert ist und der Schornsteinfeger sein okay gibt. Bei der Aufstellung des Pelletofens gibt es also einiges zu beachten und einzuhalten.


Die Abgasführung von Pelletöfen erfordert spezielle Ofenrohre. Pelletofenrohre sind doppelwandig und werden aus hochwertigem Stahl gefertigt sowie innen sowie außen zusätzlich emailliert. Diese besondere Eigenschaft sorgt für eine hohe Korrosionsbeständigkeit gegenüber Abgasen und Kondensat.

Innenliegende Dichtungen sorgen für die nötige Sicherheit und die Senotherm Lackierung für eine ansehnliche Optik. Die Lackierung hoch hitzebeständig und in mehreren Farben verfügbar. Rauchrohre für Pelletöfen lassen sich also hervorragend im Wohnbereich installieren, ohne störend zu wirken.

Mit den passenden Rauchrohren für Ihren Pelletofen ist eine Verbindung mit dem Schornstein schnell hergestellt.


Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellt umweltbewussten Menschen, die mit einem Pelletofen heizen möchten, attraktive Förderprogramme zur Verfügung. Allerdings gilt das nicht für alle Pelletöfen. Die Arten der Förderungen sind klar definiert.

Wichtig ist, dass Ihr neuer Pelletofen über eine Wassertasche verfügt. Das heißt, der Pelletofen muss wassergeführt sein. So wird die Hitze des Feuers genutzt, um Wasser zu erwärmen und zum Beispiel Ihren Pufferspeicher mit Energie zu versorgen.

Es werden Pelletöfen gefördert, die die Heizungsanlage durch die regenerativen Energien entlasten oder sogar komplett ersetzen können. Grundsätzlich kann, lässt sich sagen, je effizienter die Anlage ist, desto höher ist die Förderung.


Eine der ersten Fragen die aufkommt, wenn man mit der Anschaffung eines Pelletofens beschäftigt ist, wie viel Leistung wird benötigt? Wie viel Leistung der Ofen letztendlich braucht, hängt von mehreren Faktoren ab.

Eine wichtige Rolle spielt die Größe des Raumes und die Wärmedämmung des Hauses. Grundsätzlich gilt, der Pelletofen sollte nicht überdimensioniert werden.

Es sollten pro m² Wohnfläche ungefähr 0,1 kW Heizleistung vorhanden sein. Bei einem Wohnzimmer mit 30m² wird also ein Pelletofen mit ungefähr 3 kW Leistung erforderlich.

Hierbei kommt es allerdings auf die Isolierung an. Bei einem Altbau, der schlechter isoliert ist kann mehr Leistung erforderlich sein. Zu einer optimalen Heizleistung trägt auch die Qualität des Brennstoffes bei. Achten Sie beim Kauf von Pellets insbesondere auf ausgewiesene Zertifikate um einer Verminderung der Leistung vorzubeugen.


Die Anschaffung eines Pelletofen bringt viele Vorteile mit sich. Mit ihm heizen Sie umweltfreundlich und sparsam, aber es müssen auch