Heizung entlüften: Einfach und effektiv

Die Heizung aufdrehen und wohlige Wärme genießen. Manchmal ist dies nicht so einfach, wie gedacht: Wenn der Heizkörper nicht warm wird und Gluckergeräusche zu hören sind, dann sollte die Heizung entlüftet werden. In der Regel können Sie das ganz einfach selber machen. Wir zeigen Ihnen in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Ihre Heizkörper richtig entlüften.

 

Wann sollte die Heizung entlüftet werden?

Ein guter Zeitpunkt seine Heizkörper zu entlüften ist vor der Heizperiode im Herbst. So haben Sie genug Zeit zu testen, ob die Heizung einwandfrei funktioniert und können im Zweifel noch einen Fachmann hinzuziehen, bevor es richtig kalt wird. Eine Entlüftung der Heizkörper ist aber auch während der Heizperiode möglich.

 

Was benötige ich zum Entlüften der Heizung?

Das wichtigste Werkzeug zum Entlüften der Heizkörper ist der Entlüftungsschlüssel. Einen Entlüftungsschlüssel erhalten Sie preiswert in Baumärkten. Des Weiteren benötigen Sie einen schmalen Behälter, zum Beispiel einen Becher oder eine Tasse, damit Sie das entweichende Wasser, das während des entlüften austritt, auffangen können. Nützlich ist zudem ein Lappen, um Spritzwasser zu entfernen.

Entlüftungsschlüssel

Hier sehen Sie das wichtigste Werkzeug zum Entlüften einer Heizung, den Entlüftungsschlüssel. Foto: thefly/pixabay.com

 

Heizung entlüften: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Schalten Sie die Umwälzpumpe der Heizung in Ihrem Haus ab. Falls Sie zur Miete leben oder keinen Zugang zu der Umwälzpumpe haben, dann schließen Sie alternativ den Heizkreislauf Ihrer Wohnung. Das Abschalten/Schließen ist notwendig, da ansonsten weiterhin Luft in dem Heizsystem herum gewirbelt wird und die Entlüftung dadurch weniger effektiv ist.
  2.  
  3. Warten Sie mindestens eine halbe Stunde bevor Sie mit der Entlüftung der Heizkörper beginnen. Besser ist es, eine ganze Stunde zu warten, damit sich die Luft in den Heizkörpern sammeln kann.
  4.  
  5. Drehen Sie das Thermostat an dem Heizkörper, den Sie entlüften möchten, maximal auf. Wenn Sie in einem Haus mit mehreren Etagen leben, beginnen Sie am besten mit der Entlüftung der obenliegenden Heizkörper, da sich dort die meiste Luft sammelt.
  6.  
  7. Halten Sie den Entlüftungsschlüssel, Lappen und das Gefäß bereit.
  8.  
  9. Nehmen Sie den Entlüftungsschlüssel und drehen Sie mit dem Schlüssel das Entlüftungsventil ein kleines Stück auf, bis zu hören ist, dass Luft entweicht. Machen Sie mit dem Entlüftungsschlüssel maximal eine halbe Umdrehung! Es kann sein, dass schon eine Viertelumdrehung ausreicht. Sie finden das Entlüftungsventil auf der gegenüberliegenden Seite des Thermostats. Nehmen Sie bei dem Vorgang ein bisschen Abstand, da heiße Luft entweichen könnte. Nachdem die Luft aus dem Heizkörper gewichen ist, tritt Wasser aus. Halten Sie aus diesem Grund das Gefäß rechtzeitig unter das Ventil.
  10.  
  11. Sobald ein kleiner Strahl Wasser aus dem Entlüftungsventil austritt, drehen Sie das Ventil wieder vollständig zu. Der Entlüftungsvorgang ist jetzt abgeschlossen. Nach Bedarf wiederholen Sie den Vorgang bei den anderen Heizkörpern in Ihrem Haus.
  12.  
  13. Schalten Sie die Umwälzpumpe oder den Heizkreislauf wieder ein.

 

Nach der Entlüftung der Heizkörper

Prüfen Sie nach der Entlüftung der Heizung, ob der Wasserdruck im Heizkreislauf ausreichend ist. Den Wasserdruck können Sie in den meisten Fällen an einem Barometer an der Heizungsanlage ablesen. Des Weiteren sollten Sie nachdem Entlüften die Heizkörper mindestens noch eine Stunde angeschaltet lassen und überprüfen Sie, ob diese warm sind. Falls das Entlüften der Heizung nicht zum Erfolg führt, könnte auch ein verklemmtes Thermostat oder ein fehlender hydraulischer Abgleich die Funktionsfähigkeit der Heizkörper beeinträchtigen. Erzielen weitere Reparaturmaßnahmen auch nicht den gewünschten Erfolg und die Heizkörper bleiben kalt, dann könnte es Zeit für einen Heizungswechsel sein. In unserem Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an Heizungen und Heizkörpern. Gerne beraten wir Sie ausführlich zum Kauf Ihrer neuen Heizung.

 

Handtuchheizkörper entlüften

Einen Handtuchheizkörper entlüften Sie genauso, wie einen „normalen“ Heizkörper. Sie finden das Entlüftungsventil bei einem Handtuchheizkörper am oberen Ende der Heizung gegenüber des Thermostats.

 

Heizung entlüften als Mieter

Als Mieter können Sie in den meisten Fällen Ihre Heizkörper selber entlüften. Jedoch sollten Sie vor der Entlüftung Ihren Vermieter oder Hausmeister informieren, da es vorkommen kann, dass der Wasserdruck im Heizsystem nach der Entlüftung sinkt und deswegen Wasser nachgefüllt werden muss. Zudem sollten Sie darauf achten, dass Sie den Heizkreislauf in Ihrer Wohnung vor der Entlüftung abstellen.

Zuletzt bearbeitet am 24. Oktober 2018