Persönliche Beratung von Fachleuten:  04621 30 60 89 90

Was beim Erneuern der Dusche beachten?

Falls Sie gerade darüber nachdenken, sich eine neue Dusche in Ihrem Badezimmer einzubauen, dann gibt es natürlich einige Sachen, die man beachten sollte. Damit Sie zukünftig viel Spaß an Ihrer Dusche haben. Ein ganz wichtiger und entscheidender Punkt ist dabei, dass man durch eine Duschabtrennung für einen optimalen Spritzschutz sorgt. Denn Sie möchten ja sicherlich beim Duschen das Wasser in der Dusche behalten und nicht beim Duschen das komplette Badezimmer unter Wasser setzen.

Duschvorhänge sind in der Regel nicht zu empfehlen

Grundsätzlich gibt es mittlerweile ein sehr großes Angebot an unterschiedlichen Duschwänden. Diese Duschwände sind zwar in der Anschaffung zunächst etwas teurer als Abtrennungen, die aus flexiblen Materialien bestehen. So gibt es ja zum Beispiel ganz klassische und einfache Duschvorhänge. Diese sind zwar in der Anschaffung und auch in der Montage besonders preisgünstig und auch für den Laien einfach anzubringen, allerdings ist die Funktionalität dieser Varianten nicht als besonders hoch einzuschätzen. Denn die Meisten unter Ihnen haben bestimmt schon einmal Erfahrungen gerade auch mit Duschvorhängen gemacht. Besonders häufig trifft man diese ja noch in Hotels an. Wobei diese Vorhänge dann in der Regel kein besonders schöner Anblick sind. Denn häufig werden diese Vorhänge sehr schnell dreckig und diese fangen auch im Laufe der Zeit gerne an zu schimmeln.

Ein weiterer Nachteil bei diesen Duschvorhängen ist es zusätzlich, dass diese sehr stark auf Durchzugluft reagieren. Das heißt je nachdem von wo der Wind gerade kommt hat man entweder den Duschvorhang am eigenen Körper kleben, oder aber der Duschvorhang bewegt sich so stark nach außen, dass man am Ende doch zumindest teilweise das Bad unter Wasser setzt.

Duschwände sicher die bessere Alternative

Aus diesen gerade beschriebenen Gründen ist der Einsatz von Duschwänden sicherlich zu favorisieren. Denn mittlerweile bekommt man diese Duschwände auch zu überschaubaren Preisen und der Einbau gestaltet sich auch nicht besonders schwierig. Das bedeutet, dass auch ein Laie durchaus in der Lage ist, sich eine neue Duschkabine einzubauen. Diese Duschwände erhalten Sie gerade auch im Internet mittlerweile zu sehr günstigen Preisen. Wenn Sie gerade überlegen eine neue Duschkabine in Ihr Bad einzubauen, dann schauen Sie sich bei uns nach interessanten Angeboten rund um das Thema Duschwände um.

Duschwände gibt es aus verschiedenen Materialien

Gerade auch bei den Duschwänden oder Duschkabinen gibt es mittlerweile ein sehr großes Angebot. Dabei unterscheiden sich die angebotenen Artikel zunächst einmal vor allen Dingen durch das eingesetzte Material. So gibt es etwa stabile Duschabtrennungen, die aus Acryl hergestellt worden sind. Diese sind sehr robust und erfüllen dadurch sehr gut ihre eigentliche Aufgabe. Eine andere Variante setzt auf entsprechende Duschabtrennungen aus Glas, diese sind ebenfalls sehr robust, bieten aber zusätzlich eine besonders hochwertige Optik.

Das bedeutet, dass gerade die Duschwände aus Glas besonders elegant aussehen und Ihr Bad entsprechend aufwerten können. Egal wofür Sie sich entscheiden, achten Sie stets darauf, dass Sie die neue Duschabtrennung bei der neuen Installation immer absolut bündig einbauen. Die dafür benötigten Befestigungsmöglichkeiten sind dabei häufig schon im Installationsset vorhanden. Falls dies einmal nicht der Fall sein sollte, so können Sie das entsprechende Befestigungsmaterial natürlich auch separat bestellen.

Welche Art von Armatur bietet sich an?

Eine weitere wichtige Rolle bei einer neuen Duschkabine spielt natürlich auch die Wahl der richtigen Armatur. Auch im Bereich der Armaturen gibt es inzwischen eine fast unüberschaubare Anzahl an verschiedenen Herstellern und Modellen. Die wichtigste Frage wenn es um eine neue Armatur gehen soll ist allerdings zunächst, ob man eine Aufputzarmatur oder lieber eine Unterputzarmatur einsetzen möchte.

Die Aufputzarmatur

Bei der Aufputzarmatur sitzt die komplette Armatur auf der Wand, dass bedeutet, dass hierbei auch das Wasser vor der Wand in der Armatur gemischt wird. Wenn Sie sich für diese Variante entscheiden sollten, so haben Sie den Vorteil, dass die Installationspunkte hierbei genormt sind, dass bedeutet, dass eine neue Armatur automatisch auf die alten Anschlüsse passt. Daneben sind diese Aufputzarmaturen preislich auch günstiger zu bekommen als die Unterputzarmaturen. Wobei diese zwar im Falle einer notwendigen Reparatur leichter zugänglich sind, aber auf der anderen Seite auch immer einen Teil des Platzes in der Duschkabine für sich selbst in Anspruch nehmen. Dieser Platz fehlt Ihnen dann unter der Dusche.

Die Unterputzarmatur

Die andere Alternative beim Kauf einer neuen Armatur ist die Unterputzarmatur. Sollten Sie sich für diese Art der Armatur entscheiden, dann verschwindet die komplette Mischbatterie hinter der Wand. Somit haben Sie dadurch bedeutend mehr Platz in der Dusche, denn hier befinden sich nur noch der Wasserauslauf und die Bedienelemente vor der Wand. Bei den Unterputzarmaturen ist es allerdings notwendig, die Wand aufzuspitzen, falls eine Reparatur an der Armatur notwendig werden sollte. Allerdings sind die heutigen Armaturen mittlerweile sehr robust und bereiten im Normalfall nur sehr selten Probleme.

Welche der beiden Varianten für Sie sinnvoller ist, müssen Sie am Ende für sich selbst entscheiden. Auf jeden Fall haben Sie bei uns die Möglichkeit sich besonders hochwertige und preisgünstige Armaturen auszusuchen. Diese bestellen Sie dann einfach und innerhalb der nächsten Tage haben Sie dann die gewünschten Artikel zu Hause. Sollte es dann doch einmal zu Fragen oder Problemen bei der Installation auftauchen, so haben Sie die Möglichkeit einen unserer fachkundigen Ansprechpartner telefonisch zu erreichen.