Was ist ein KfW-Effizienzhaus?

Als KfW-Effizienzhaus wird der energetische Standard eines Gebäudes beschrieben, den die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eingeführt hat. Effizienzhäuser gibt es in mehreren Standards, die durch eine Kennzahl unterschieden werden, wie zum Beispiel KfW-Effizienzhaus 55, 70 und 100. Bei einem KfW-Haus 55 ist der Energiebedarf geringer, als bei einem KfW-Effizienzhaus 100.

Es gilt also, je niedriger der Zahlenwert desto geringer der Energiebedarf. Der Wert setzt sich aus dem jährlichen Primärenergiebedarf und dem Transmissionswärmeverlust zusammen. Ersteres steht für die nötige Energiemenge, um den Bedarf des Gebäudes zu decken. Der Transmissionswärmeverlust hingegen beschreibt die Energiemenge, die beim Heizen verloren geht.

Die Anforderungen an ein Energieeffizienzhaus 55 sind somit höher, als die Anforderungen an ein KfW-Haus 85.

Die Effizienzhaus-Standards sind in sieben verschiedene Klassen eingeteilt. KfW-Effizienzhaus: 40, 55, 70, 85, 100, 115 und die Denkmal-Klasse. Die hohen Anforderungen vom KfW-Haus 40 sind nur mit einem Neubau zu erreichen, während die Klassen KfW 85, 100, 115 und KfW-Denkmal nur für Bestandsgebäude infrage kommen.

Welche Anforderungen für die jeweilige Klasse erfüllt werden müssen, ist konkret von der EnEV (Energieeinsparverordnung) vorgeschrieben. Ein KfW-Effizienzhaus 100 entspricht zum Beispiel den Vorgaben der EnEV und daran wird sich gemessen. Somit benötigt ein KfW-Haus 55 nur 55 % der Energie eines KfW-Hauses 100. Bei einem KfW-Effizienzhaus 40 wären es sogar nur 40 %.

Beispiel: KfW-Sanierung zum KfW-Effizienzhaus 55

Folgende Maßnahmen können für eine energieffiziente KfW Sanierung vorgenommen werden.

  • Holzpelletheizung, Biomasseheizung oder Wärmepumpe
  • Solaranlage für Trinkwassererwärmung
  • Außenwanddämmung 18 cm
  • Dachdämmung 24 cm
  • Fenster mit Dreifachverglasung und Spezialrahmen

Energieeffizient sanieren

Um eine KfW-Sanierung durchzuführen, bietet Ihnen die KfW-Bank einige interessante Programme. Sie haben entweder die Möglichkeit eine Sanierung zum KfW-Haus durchzuführen oder einzelne energetische Maßnahmen zu sanieren.

Zu den Einzelmaßnahmen zählen unter anderem die Erneuerung oder Optimierung der Heizung, Erneuerung oder Einbau einer Lüftungsanlage oder Verbesserung der Wärmedämmung. Für die KfW-Sanierung haben Sie beispielsweise die Wahl zwischen dem KfW-Programm 152 und dem KfW-Programm 430. Während Sie bei dem KfW-Programm 152 ein attraktives Darlehen beantragen, beantragen Sie bei dem Programm 430 einen Investitionszuschuss.

Energieeffizient zu sanieren oder zu bauen erfordert Fachwissen und somit ist eine der Voraussetzungen, das Vorhaben mit einem Energieeffizienz-Experten zusammen zu planen. Mit einem Fachmann an Ihrer Seite können Sie sicher gehen, dass alle Maßnahmen auch zu dem gewünschten Ergebnis führen.

$FreeVar[14];