Persönliche Beratung von Fachleuten:  04621 30 60 89 90

Ihre Heizkosten steigen von Jahr zu Jahr?

Wechseln Sie jetzt auf eine moderne

Vaillant Wärmepumpe.


Jetzt Heizkosten sparen

Wo möchten Sie die Wärmepumpe installieren?


Einfamilienhaus

Mehrfamilienhaus

Gewerbebetrieb

Vaillant Wärmepumpen für Einfamilienhäuser

Sie suchen eine Wärmepumpe für Ihr Einfamilienhaus? Dann haben Sie bei Vaillant freie Auswahl.

Sollten Sie den Einsatz einer Luft/Wasser-Wärmepumpe bevorzugen, dann sind Sie mit den Modellen der aroTHERM VWL und aroSTOR Serie gut beraten. Für die Energienutzung des Erdreichs kommt die Sole/Wasser-Wärmepumpe geoTHERM VWS mit 3 kW infrage.

Mit den Vaillant flexoTHERM exclusive VWS Modellen haben Sie die Möglichkeit, sich nicht nur die Luft und das Erdreich, sondern auch das Grundwasser zunutze zu machen.

Vaillant
aroTHERM

Luft/Wasser
Vaillant
geoTHERM

Sole/Wasser
Vaillant
flexoTHERM

Luft/Wasser/Erde

Vaillant aroTHERM

Vaillant Wärmepumpe aroTHERM Vaillant Wärmepumpe aroTHERM

Im Bereich der Luft/Wasser-Wärmepumpen hat Vaillant mit der aroTHERM eine Wärmepumpe in vier verschiedenen Leistungsgrößen im Programm. Bei einer Wärmepumpe dieser Art wird der Umgebungsluft die Wärme entzogen und dem Heizsystem zugeführt.

Die aroTHERM zeichnet sich durch geringen Stromverbrauch, hohen Komfort und einer schnellen kostengünstigen Außenaufstellung in Ihrem Einfamilienhaus aus.

  • Für Einfamilienhäuser hervorragend geeignet
  • Vielseitig: kann heizen, kühlen und warmes Wasser erzeugen
  • Funktioniert als alleiniger Wärmeerzeuger, lässt sich aber auch in ein vorhandenes Heizsystem integrieren
  • Sehr sparsam durch Leistungsanpassung an den aktuellen Wärmebedarf

Produktvideo ansehen Mehr Informationen

Vaillant geoTHERM

Vaillant Wärmepumpe geoTHERM 3kW Vaillant Wärmepumpe geoTHERM 3kW

Die Vaillant geoTHERM ist eine Erdwärmepumpe, die sich je nach Leistungsgröße entweder für Ihr Einfamilienhaus oder für Ihr Mehrfamilienhaus eignet.

Bei einer Erdwärmepumpe wird die Energie aus dem Erdreich mithilfe von Erdwärmesonden oder Erdwärmekollektoren gewonnen. Mit der geoTHERM Erdwärmepumpe bekommen Sie eine ökologische und effiziente Lösung für Ihr Energiesparhaus.

Für den Einsatz von Erdsonden sind tiefe Bohrungen von bis zu 100 Metern erforderlich. Erdkollektoren hingegen werden in 1,20 bis 1,50 Meter Tiefe verlegt.

  • Für Ein- & Mehrfamilienhäuser hervorragend geeignet
  • Optimale Leistung für den geringen Wärmebedarf und somit ideal für Niedrigenergie- und Passivhäuser
  • Eignet sich zum Heizen, für Warmwasserbereitung und zur passiven Kühlung im Sommer

Produktvideo ansehen Mehr Informationen

Vaillant flexoTHERM exclusive

Vaillant Wärmepumpe flexoTHERM exclusive Vaillant Wärmepumpe flexoTHERM exclusive

Mit den flexoTHERM Modellen hat Vaillant eine ganz besondere Wärmepumpe im Programm, denn Sie kann sowohl die Energie aus Luft, Erdwärme und Wasser nutzen. Die Grundlage dieser Wärmepumpe ist eine Sole/Wasser-Wärmepumpe, die für das Erdreich geeignet ist.

Die flexoTHERM lässt sich durch den Luftkollektor aroCOLLECT ergänzen, womit Energie aus der Luft gewonnen werden kann und sie zu einer Luft/Wasser-Wärmepumpe wird. Kombiniert man die flexoTHERM Wärmepumpe mit dem Grundwasser-Kollektor fluoCOLLECT bekommen Sie eine Wasser/Wasser-Wärmepumpe.

Der Unterschied zwischen der flexoTHERM exclusive und flexoCOMPACT exclusive liegt in der Ausstattung. Die flexoCOMPACT exclusive ist zusätzlich mit einem integrierten Warmwasserspeicher für höchsten Komfort ausgestattet.

  • Für Ein- & Mehrfamilienhäuser hervorragend geeignet
  • Noch Flexibler dank optionaler fluoCOLLECT & aroCOLLECT Module
  • Spart Energiekosten dank höchster Effizienz

Produktvideo ansehen Mehr Informationen

Vaillant Wärmepumpen für Mehrfamilienhäuser

Im Bereich der Mehrfamilienhäuser bietet Vaillant Ihnen leistungsstarke Sole/Wasser-Wärmepumpen der Serie geoTHERM. Diese Wärmepumpen eignen sich gleichermaßen für den Neubau und Modernisierungen.

Die Wärmepumpen flexoTHERM exclusive und flexoCOMPACT exclusive sind ebenfalls für Mehrfamilienhäuser geeignet und versorgen Sie je nach Wunsch mit Energie aus der Luft, dem Erdreich oder dem Grundwasser.

Vaillant
geoTHERM

Sole/Wasser
Vaillant
flexoTHERM

Luft/Wasser/Erde

Vaillant geoTHERM

Vaillant Wärmepumpe geoTHERM Vaillant Wärmepumpe geoTHERM

Die großen geoTHERM Erdwärmepumpen sind der ideale Partner, wenn Sie einen Wärmeerzeuger für Ihr Mehrfamilienhaus oder einen Gewerbetrieb suchen.

Das Erdreich bietet auch für größere Bauvorhaben genügend Energie und die geTHERM von Vaillant sorgt nicht nur für den nötigen Wärmekomfort, sondern denkt nebenbei auch noch an die Umwelt.

  • Für Mehrfamilienhäuser und Gewerbebetriebe hervorragend geeignet
  • Zur Modernisierung geeignet, dank Vorlauftemperaturen von bis zu 62 °C
  • Kombinierbar mit Solaranlagen und Wohnraumlüftungen für noch mehr Energieersparnis

Produktvideo ansehen Mehr Informationen

Vaillant flexoTHERM exclusive

Vaillant Wärmepumpe flexoTHERM exclusive Vaillant Wärmepumpe flexoTHERM exclusive

Mit den flexoTHERM Modellen hat Vaillant eine ganz besondere Wärmepumpe im Programm, denn Sie kann sowohl die Energie aus Luft, Erdwärme und Wasser nutzen. Die Grundlage dieser Wärmepumpe ist eine Sole/Wasser-Wärmepumpe, die für das Erdreich geeignet ist.

Die flexoTHERM lässt sich durch den Luftkollektor aroCOLLECT ergänzen, womit Energie aus der Luft gewonnen werden kann und sie zu einer Luft/Wasser-Wärmepumpe wird. Kombiniert man die flexoTHERM Wärmepumpe mit dem Grundwasser-Kollektor fluoCOLLECT bekommen Sie eine Wasser/Wasser-Wärmepumpe.

Der Unterschied zwischen der flexoTHERM exclusive und flexoCOMPACT exclusive liegt in der Ausstattung. Die flexoCOMPACT exclusive ist zusätzlich mit einem integrierten Warmwasserspeicher für höchsten Komfort ausgestattet.

  • Für Ein- & Mehrfamilienhäuser hervorragend geeignet
  • Noch Flexibler dank optionaler fluoCOLLECT & aroCOLLECT Module
  • Spart Energiekosten dank höchster Effizienz

Produktvideo ansehen Mehr Informationen

Vaillant Wärmepumpen für Gewerbebetriebe

Auch für Gewerbetriebe hat Vaillant die passende Wärmepumpe im Programm. Die geoTHERM Sole/Wasser-Wärmepumpen ab 22 kW sind die richtige Wahl, wenn es um größere Projekte geht.

Dank der hohen Heizleistung von bis zu 46 kW lassen sich auch größere Bauvorhaben mit dem Einsatz von regenerativer Energie versorgen.

Vaillant geoTHERM
Sole/Wasser

Vaillant geoTHERM

Vaillant Wärmepumpe geoTHERM Vaillant Wärmepumpe geoTHERM

Die großen geoTHERM Erdwärmepumpen sind der ideale Partner, wenn Sie einen Wärmeerzeuger für Ihr Mehrfamilienhaus oder einen Gewerbetrieb suchen.

Das Erdreich bietet auch für größere Bauvorhaben genügend Energie und die geTHERM von Vaillant sorgt nicht nur für den nötigen Wärmekomfort, sondern denkt nebenbei auch noch an die Umwelt.

  • Für Mehrfamilienhäuser und Gewerbebetriebe hervorragend geeignet
  • Zur Modernisierung geeignet, dank Vorlauftemperaturen von bis zu 62 °C
  • Kombinierbar mit Solaranlagen und Wohnraumlüftungen für noch mehr Energieersparnis

Produktvideo ansehen Mehr Informationen

Häufige Fragen


Die Funktionsweise einer Wärmepumpe wird oftmals mit dem Satz erklärt: Sie funktioniert wie ein Kühlschrank, nur umgekehrt. Bei einem Kühlschrank wird dem Inneren die Wärme entzogen und nach Außen abgegeben. Wärmepumpen entziehen einer Umweltquelle wie Luft, Erde oder Wasser die Wärme und geben Sie an das Gebäudeinnere ab.

Die gewonnene Umweltwärme wird dazu genutzt, um ein Kältemittel zu erhitzen und zum Verdampfen zu bringen. Druck erhöht die Temperatur des Dampfes so stark, dass diese Wärme zum Heizen verwendet werden kann.

Die Luft/Wasser-Wärmepumpe nutzt als Wärmequelle die Außen- oder Raumluft und ist im Vergleich einfach installierbar und eignet sich gleichermaßen für Alt- und Neubauten. Diese Wärmepumpen sind platzsparend in der Aufstellung und funktionieren entweder als einzelne Wärmequelle oder als Ergänzung zu Ihrer Öl- oder Gasheizung.

Sole/Wasser-Wärmepumpen sind auch bekannt als Erdwärmepumpen und ziehen dementsprechend aus dem Erdreich die Energie. Sie sind ebenfalls sowohl im Alt- als auch im Neubau einsetzbar, allerdings müssen Sie über ein ausreichend großes Grundstück für die Erdkollektoren oder die Erdsonden verfügen.

Die Energie wird entweder über Kollektoren, die waagerecht in der Erde verlegt werden, oder über Erdsonden die senkrecht in die Erde kommen, gewonnen. Bei der Erdsonden-Variante muss dementsprechend auch wesentlich tiefer gebohrt werden als bei Erdkollektoren. Hinzu kommt die Bodenqualität. Die muss stimmen und im Grunde lässt sich sagen, je feuchter der Boden, desto besser für die Erdwärmepumpe.

Sollten Sie das Grundwasser als Energiequelle nutzen wollen, dann müssen Sie zu einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe greifen. Bei dieser Variante sollten Sie ein ausreichend großes Grundstück besitzen, da zwei Bohrungen durchgeführt werden müssen. Eine für einen Förderbrunnen und eine für den Schluckbrunnen.

Der Förderbrunnen, auch als Saugbrunnen bekannt, ist dafür zuständig, das Grundwasser in den Wärmepumpenkreislauf zu pumpen. Dort wird dem Grundwasser über ein Kältemittel die Wärme entzogen und an das Heizungswasser abgegeben.

Das heruntergekühlte Grundwasser wird dann über Rohre in den zweiten Brunnen, den Schluckbrunnen oder auch Sickerbrunnen geleitet. Dieser pumpt das Wasser wieder in die Erde, und zwar in dieselbe Tiefe, in der das Wasser entnommen wurde.

Bei der Außenaufstellung einer Wärmepumpe müssen gewisse Vorschriften und Verordnungen zum Thema Schallschutz eingehalten werden. Gerade wenn die Nachbarschaften eng beieinander liegen ist es wichtig, dass sich niemand durch den Betrieb einer Wärmepumpe gestört fühlt.

Die Lautstärke darf Tagsüber nicht über 50 dB und Nachts nicht über 35 dB liegen. Zum Vergleich: eine flüsternde Unterhaltung liegt ungefähr bei 30 dB, 40 dB kommt einem Vogelgezwitscher gleich und ein Kühlschrank liegt bei ca. 50 dB.

Zum Glück für Sie gehören Vaillant Wärmepumpen zu den leisesten am Markt. Wärmepumpen zur Außenaufstellung, wie die aroTHERM Split oder die aroCOLLECT, verursachen bei 5 Metern Abstand einen Geräuschpegel von ca. 28 dB und bei 1 Meter ca. 40 dB. Dieser niedrige Geräuschpegel bedeutet, dass Vaillant Wärmepumpen auch in dicht bebauten Wohngebieten ohne Probleme aufgestellt werden können.

Der Einbau einer neuen Wärmepumpe wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit attraktiven Förderprogrammen unterstützt. Um diese Förderprogramme in Anspruch nehmen zu können, müssen sowohl in Bestandsgebäuden, als auch bei Neubauten einige Anforderungen erfüllt werden.

Grundsätzlich haben Sie Anspruch auf eine Förderung durch die BAFA, wenn Sie eine Wärmepumpe bis einschließlich 100 kW für einen der folgenden Zwecke nutzen möchten:

  • Kombinierte Warmwasserbereitung und Raumheizung von Gebäuden
  • Ausschließliche Raumheizung von Gebäuden, wenn die Warmwasserbereitung des Gebäudes zu einem wesentlichen Teil durch andere erneuerbare Energien erfolgt
  • Ausschließliche Raumheizung von Nichtwohngebäuden
  • Bereitstellung von Prozesswärme
  • Bereitstellung von Wärme für Wärmenetze

Es gibt allerdings auch Wärmepumpen, die nicht von der BAFA gefördert werden. Zu diesen zählen Luft/Luft-Wärmepumpen sowie sonstige Wärmepumpen, die die erzeugte Wärme direkt an die Luft übertragen sowie Wärmepumpen, die ausschließlich zur Warmwasserbereitung eingesetzt werden.

Für genauere Informationen zur Förderung von Wärmepumpen schauen Sie sich bitte unseren Ratgeber zum Thema BAFA Förderung an.

Ein weiterer sehr positiver Aspekt einer Wärmepumpe ist die Kühlfunktion. Bei entsprechender Systemauslegung sind viele Wärmepumpen nicht nur in der Lage für die Wärme in Ihrem Zuhause zu sorgen, sondern auch für eine angenehme Kühlung im Sommer.

Bei der aktiven Kühlung kann die Raumtemperatur um 3 Grad und mehr abgesenkt werden. Hierzu muss der Heizkreis der Wärmepumpe umgekehrt werden, sodass das Gebäude als Wärmequelle dient und die Umwelt (je nach Wärmepumpe Luft, Erde oder Grundwasser) als Abnehmer für die Wärme.

Die passive Kühlung („natural cooling“) lässt sich nur mit einer Sole-Wasser-Wärmepumpe oder einer Wasser-Wasser-Wärmepumpe umsetzen. Bei dieser Art wird der Kältekreislauf abgeschaltet und die Temperatur des Erdreichs oder des Grundwassers auf das Heizungswasser übertragen. Die „natural cooling“ Variante verbraucht kaum Strom und ist somit eine besonders energiesparende und kostengünstige Methode der Kühlung.