Junkers Solarpaket System FKT-CSW2 A4/FKT-2S für CerapurSolar-Comfort
 
 

Junkers Solarpaket System FKT-CSW2 A4/FKT-2S für CerapurSolar-Comfort

Verfügbarkeit:

Lieferzeit 2 - 4 Werktage

3.799,00 EUR *
 
 
 



Sie brauchen Hilfe?

Beratung von Experten

Berater anrufen

04621 – 30 60 89 90

Junkers Solarpaket System FKT-CSW2 A4/FKT-2S für CerapurSolar-Comfort

Hersteller : Junkers Artikelnummer: 7739604393
Verfügbarkeit:

Lieferzeit 2 - 4 Werktage

3.799,00 EUR *
 
 
 



Sie brauchen Hilfe?

Beratung von Experten
Berater anrufen

04621 – 30 60 89 90

Montag - Freitag
08:00 Uhr - 17:00 Uhr

 

Produktinformationen

Junkers Solar-Systempaket FKT-CSW2 A4/FKT-2S

Aufdach, 4 Kollektoren FKT-2S


bestehend aus:

  • 4 Flachkollektoren FKT-2 S
  • 4 Dachanbindungen FKA 3 für Pfannen/ Biber
  • 1 Aufdach Grundset senkrecht FKA 5
  • 3 Aufdach Erweiterungsset senkrecht FKA 6
  • 1 Aufdach Anschluss-Set FS 13
  • 1 Solarfluid 20 L SFF
  • 1 Solarfluid 10 L SFF
  • 1 Solarausdehnungsgefäß SAG
  • 1 Anschlussatz SAG

Die neuen Solarthermie-Flachkollektoren FKT-2 aus dem Hause Junkers, die für die Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung eingesetzt werden können, übertreffen ihre Vorgänger-Generation in puncto Optik, Leistung, Robustheit und Montagefreundlichkeit.
Die größere Absorberfläche verdankt der Solarkollektor FKT-2 dem speziellen Herstellungsverfahren: Das so genannte "Omega-Ultraschall-Schweißen" sorgt einerseits für eine schöne Optik, weil keine Schweißnähte sichtbar sind, und andererseits für eine größere Fläche zur Wärmeübertragung. Denn das Absorberrohr wird in Form eines Omega (Ω) komplett vom Absorberblech umschlossen. Der Absorber nimmt die einfallenden Sonnenstrahlen auf und wandelt sie effizient in Wärme um. Eine 50 Millimeter dicke Isolation beugt Wärmeverlusten über die Kollektorrückwand vor.

Im Vergleich zur Vorgängergeneration verfügt der FKT-2 mit den Abmessungen 2170 x 1175 x 87 Millimeter und 2,55 Quadratmetern über eine größere Brutto-Kollektorfläche (Vorgänger 2,37 Quadratmeter). Das Gewicht bleibt mit 45 Kilogramm nahezu gleich. Das vereinfacht in Kombination mit den integrierten Griffmulden den Transport und die Montage der Solarthermie-Anlage. Die Solarkollektoren können senkrecht oder auch waagrecht montiert werden. Die Schnellverbindungstechnik beschleunigt den Prozess zusätzlich. Das Gehäuse des Solarkollektors ist aus einem Stück gefertigt, besteht aus fiberglasverstärktem Kunststoff und schützt die Technik vor Korrosion. Die Abdeckung des Flachkollektors ist aus 3,2 Millimeter dickem, hagelfestem Solarsicherheitsglas.

Vorteile im Überblick:

  • ƒ Exzellente Leistung durch hochselektive PVD-Beschichtung und Doppelmäander-Absorbergeometrie
  • ƒ Top Design und maximale Wärmeübertragung durch Aluminium/Kupfer Vollflächenabsorber mit einer Omega Ultraschallschweißung
  • ƒ Langlebig und leicht, durch Einsatz hochentwickelter Werkstoffe aus dem Automobil- und Flugzeugbau
  • ƒ Schnelle Anschlusstechnik ohne Werkzeug mittels hochwertiger Edelstahl-Schnellverbindungstechnik
  • ƒ Bis zu 10 kollektoren in Reihe und 5 Kollektoren bei gleichseitigem Anschluss

Technische Daten:
Bruttokollektorfläche: 2,55 m²
Aperturfläche: 2,43 m²
Absorberfläche: 2,35 m²
Absorberinhalt: 1,61 l
Gewicht: 45 kg
Mineralvolldämmung: 50 mm
Solar-Sicherheitsglas: 3,2 mm
Max. Betriebsdruck: 10 bar
Kollektorhöhe: 2170 mm
Kollektorbreite: 1175 mm
Kollektortiefe: 87 mm
Artikelnummer: 7739604393

 
 

Hersteller-Beschreibung "Junkers"

Junkers - Wärme fürs Leben

Vom Sommer maximal profitieren können clevere Hausbesitzer mit einer Junkers-Solaranlage in Verbindung mit einer hocheffizienten Gasbrennwerttherme/Ölbrennwerttherme .

Einmal auf dem Haus-/Garagendach oder an der Fassade montiert, absorbieren die Solarkollektoren die Energie der Sonne und erwärmen ohne den Einsatz fossiler Brennstoffe das Brauchwasser im Solarspeicher, wo es dann je nach Typ der Solaranlage für die Heizungsunterstützung und/oder die Warmwasserbereitung genutzt werden kann.

Eine solarthermische Solaranlage von Junkers arbeitet auch in der Übergangszeit, und selbst im Winter erzeugt sie Wärme und senkt so die Kosten für den Betrieb.

Über den Zeitraum von einem Jahr gerechnet kann die Anlage bis zu 60 % des Energiebedarfs für die Brauchwasserbereitung und bis zu 30 % für die Heizung abdecken.

Besonders interessant für den Neubau aber auch für die Modernisierung ist die Kombination von Solarthermie und mit einer Gas/Öl-Brennwert-Heizung.

Denn Gas-Brennwertgeräte/Öl-Brennwertgeräte sind der Stand der Technik und arbeiten hocheffizient. Sie nutzen durch einen zusätzlichen Kondensationswärmetauscher die im Wasserdampf gebundene Wärme, welche bei Heizwertgeräten mit den anderen Abgasen durch den Schornstein ungenutzt entweichen würde.

Diese modernen Geräte sparen so bis zu 35 % der Energie und damit auch Betriebskosten. Die maximale Energieersparung erreichen Solaranlage und Brennwertheizung, wenn sie perfekt aufeinander abgestimmt sind. Dies ist zum Beispiel bei der Gasbrennwerttherme/Ölbrennwerttherme Cerapur von der Firma Junkers, einer Marke der Bosch Thermotechnik GmbH, garantiert. Denn die meisten der optional angebotenen Regelungssysteme, sein es ein Raumtemperatur- oder ein witterungsgeführter Regler, können nicht nur die Heizungs-, sondern auch die Solaranlage regeln und so beide Wärmequellen optimal aufeinander abstimmen. Dies wird durch den Zusatz: „Solar inside Control Unit" gekennzeichnet.

Eine Erdgas-Solar-Kombinationen/Öl-Solar-Kombinationen von Junkers spart so im Vergleich bis zu 15 % Energie zusätzlich bei der Trinkwassererwärmung und Weitere 5 %, wenn die Solaranlage die Heizung unterstützt.

Thermische-Solaranlagen nutzen mit der Sonne die umweltfreundlichste Energiequelle überhaupt und tragen damit nachhaltig zur Reduzierung des CO2 austoßes bei.

Sie sind unabhängig von steigenden ÖL & Gaspreisen und sind daher als langlebiges Produkt eine hervorragende Investition in die Zukunft.

 

Kundenbewertungen (0)

Star Rating
Ø 0.0 von 5
 

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Zuletzt angesehen