Buderus Modul FM 445 S11 LAP-Einbauset

Buderus Modul FM 445 S11 LAP-Einbauset

Verfügbarkeit:

Lieferzeit 2 - 4 Werktage

448,00 EUR *
 
 
 



Buderus Modul FM 445 S11 LAP-Einbauset

Hersteller : Buderus Artikelnummer: 5016844
Verfügbarkeit:

Lieferzeit 2 - 4 Werktage

448,00 EUR *
 
 
 



 

Produktinformationen

Modul FM445 S11 LAP-Einbauset verp

Funktionsmodul FM445 zur Einbindung einer Temperaturregelung


für ein Speicherladesystem mit externem Wärmetauscherin das Regelsystem Logamatic 4000- Einsatz in Regelgerät Logamatic 4121, 4122, 4211, 4211P, 4321, 4322 und/oder 4323



Lieferumfang:
  • Funktionsmodul FM445 incl. 1x Fühler Speicher Mitte, 1x Fühler Speicher Unten, 1x Fühler WärmetauscherFWS
Grundfunktionen:
  • Temperaturregelung für ein Speicher- Ladesystem mit externem WärmetauscherLogalux LAP oder LSP in Verbindung mit 2 Speicherladepumpen (Primär- und Sekundärpumpe) optimierte Temperaturregelung des Speicherladesystems durch taktende und getrennte Ansteuerung von Primär und Sekundär Kreispumpe oder in Verbindung mit 2 Speicherladepumpen und einem Drei-Wege-Stellglied optimierte Temperaturregelung d. Speicherladesystems über Mischerregelung eines Drei-Wege-Stellgliedes mit konstanter Ansteuerung der Primärkreispumpe und getakteter Ansteuerung der Sekundärkreispumpe
  • Trinkwassererwärmung mit eigenem Zeitkanal
  • Trinkwassererwärmung wahlweise im Parallel- oder Vorrangbetrieb
  • Ansteuerung einer Zirkulationspumpe mit Intervallschaltung und eigenem Zeitkanal
  • Tägliche Thermische Desinfektion der Trinkwassererwärmung möglich
  • Tägliche Überwachung der Temperatur der Trinkwassererwärmung und gegebenenfalls einmalige Aufheizung auf 60 °C gemäß DVGW Arbeitsblatt W551 möglich
  • Einstellbare Ein- und Ausschalt-Hysteresen
  • potenzialfreier Ausgang zur Wärmeanforderung
  • Externer Eingang wahlweise für Aktivierung der Trinkwassererwärmung, oder zum Starten der thermischen Desinfektion
  • Verkalkungsschutz mit einstellbarer Verkalkungsschutztemperatur
Achtung:Nur Wechselstrompumpen einsetzbar! Keine Ansteuerung einer Elektro-Zusatz-heizung möglich!
Grundausstattung:
  • Interne Kommunikation über Datenbus
  • Codierte und farblich gekennzeichnete Anschlusstecker
  • Handschalter für Notbetrieb
  • Betriebs- und Störanzeigen für Modulstörung, Warmwasseranforderung, Betrieb Primärpumpe, Sekundärpumpe Zirkulationspumpe, Stellglied, sowie Thermische Desinfektion oder Verkalkungsschutz aktiv-Einstellung der Funktionen über die Bedieneinheit MEC2 des digitalen Regelsystems Logamatic 4000
 
 

Kundenbewertungen (0)

Star Rating
Ø 0.0 von 5
 

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Zuletzt angesehen