Ratgeber Wasserschaden - Vermeidbar durch moderne Technik

Wasserrohrbruch - Wasser läuft aus einem Rohr in ein Becken
Wasserrohrbruch - oft unbemerkt sorgt ein Rohrbruch für große Schäden. Photo: by TOMOKO UJI on Unsplash

Undichtigkeiten im Wassersystem, an den Dichtungen oder den Armaturen – rechtzeitig erkennen und handeln

Wasser ist essentiell wichtig zum Überleben, aber kann aufgrund der Beschaffenheit für große Schäden am eigenen Haus sorgen, wenn alte oder defekte Wasserleitungen durch den Druck bersten oder Wasserhähne nicht mehr korrekt schließen. Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. passiert ein Leitungswasserschaden durchschnittlich zwei Mal pro Minute in Deutschland. Nicht immer sind Rohrbrüche, Lecks oder undichte Stellen im Rohrsystem direkt ersichtlich, oftmals sind sie verborgen und werden erst durch schimmlige oder feuchte Stellen an der Wand sichtbar. Wasserschäden können für hohe Kosten sorgen, welche schnell im fünf- bis sechsstelligen Bereich liegen. Oftmals werden diese Kosten von der Versicherung übernommen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall und eine Einzelfallentscheidung, die durch die Versicherung geprüft wird.
In der Zeit, während die Folgeschäden von unkontrolliertem Wasseraustritt beseitigt werden, ist das Haus oder die Wohnung je nach Schadensausmaß meist nicht bewohnbar. Um diesem Ärger und der zeitaufwendigen Schadensbeseitigung vorzubeugen, zeigen wir Ihnen in diesem Ratgeber eine Möglichkeit, wie Sie mithilfe modernster Technik rund um die Uhr Wasserrohrbrüche und auch kleine defekte Stellen im Leitungssystem entdecken und den Hauswassereingang absperren.

Wo können Schäden durch Wasser entstehen?

Wasserschäden können überall entstehen, wo Wasser angefordert werden kann oder durchgeleitet, sowie gelagert wird. Beispiele sind hierfür die Brausearmaturen und die Waschtischarmatur im Badezimmer, die Armaturen in der Küche oder der Wasseranschluss für den Gartenschlauch. Weitere Beispiele sind die Wasserleitungen in der Wand oder der Trinkwasserspeicher der Heizungsanlage.

Welche Schäden können durch Wasser entstehen?

Die Schäden sind sehr vielfältig und können etliche Gründe haben. Defekte Dichtungen, rostige und alte Rohrleitungen, defekte Armaturen, billiges Material oder Installationsfehler sind nur einige Gründe für Wasserschäden.
Je nachdem wo der Schaden entstanden ist und wie viel Wasser ausgetreten ist, können unterschiedliche Schadensbilder am Haus oder der Wohnung auftreten. Nasse Stellen an der Wand und überflutete Böden treten nicht selten auf. Folgeschäden sind dann meist defekte Elektrogeräte oder Schimmelbildung an der Wand durch die hohe Luftfeuchtigkeit und der direkte Kontakt zum Wasser. Wenn nicht schnell genug gehandelt wird oder der Schaden zu groß ist, dann entstehen schnell hohe Kosten, welche durch Trocknungsgeräte im Wohnbereich, die dadurch resultierenden hohen Stromkosten und sonstige Sanierungsmaßnahmen wie Austausch von Laminat etc. entstehen.

Wie können undichte Stellen rechtzeitig entdeckt werden?

Undichte Stellen im Wasser-System sind mit dem bloßen Auge nicht immer erkennbar, da die Wasserleitungen meist unter Fußböden und in den Wänden verborgen sind. Defekte Dichtungen oder undichte Armaturen können aufgrund von Urlaub oder längeren Aufenthalten außer Haus auch nicht immer direkt erkannt werden. Die Firma Syr hat für dieses Problem ein Leckageschutz entwickelt, womit undichte Stellen aufgedeckt werden können. Das System stellt fest, wenn unkontrolliert Wasser austritt und sperrt dann die Wasserzufuhr zum Haus.
Sollten Sie bereits eine Wohngebäudeversicherung besitzen oder zeitnah eine abschließen, dann empfielt es sich besonders, eine Schutzvorrichtung in Ihrem Leitungssystem zu verbauen. Einige Versicherungen gewähren bei Einbau einer technischen Schutzvorrichtung einen Beitragsnachlass, wodurch Sie bares Geld sparen.

Absicherung durch Syr SafeTech Leckageschutz

Syr stellt bereits seit 1998 Leckageschutz-Lösungen her und hat daher bereits über 20 Jahre Erfahrung in diesem Bereich. Dementsprechend gut ausgestattet ist auch der Syr SafeTech Connect Leckageschutz. Dieser Schutz wird am Hauswassereingang installiert und sperrt die Wasserzufuhr bei Unregelmäßigkeiten ab. Das System misst den Wasserdurchfluss, den Wasserdruck sowie die Wasserhärte. Der SYR SafeTech Leckageschutz. lernt während einer intelligenten Selbstlernphase Ihren Verbrauch kennen und stellt sich dementsprechend ein. Sollten Unregelmäßigkeiten auftreten, dann sperrt der Leckageschutz den Wasserzulauf, sodass kein Wasser mehr ungehindert austreten kann. In regelmäßigen Abständen werden Mikroleckagetest durchgeführt, wodurch selbst kleine Undichtigkeiten festgestellt und gemeldet werden können. Die Mikroleckagen können unentdeckt über Monate große Schäden und hohe Wasserrechnungen erzeugen.
Das System kann mit dem WLAN verbunden und bequem über die Syr App mit dem Smartphone gesteuert werden, sodass Sie Einstellungen schnell und einfach selbst verändern können. Bei einer Leckage werden Sie je nach Einstellung via E-Mail oder SMS kontaktiert.
Sie können Einstellungen in Bezug auf An- und Abwesenheit sowie Sperrstunden zur Wasserabgabe festlegen. Des Weiteren sind eine Urlaubsüberwachung und spezielle Abwesenheitsfunktionen möglich.
Sollte der Strom ausfallen, dann funktioniert der Betrieb des SafeTech trotzdem, da ein intelligentes Batteriesystem verbaut ist, wodurch das Gerät weiterhin Einsatzfähig ist.
Damit mehr Daten für das Gerät zur Verfügung stehen, gibt es das Schnellwarnsystem SafeFloor Connect. Dieses System kann mit dem Syr SafeTech Leckageschutz verbunden werden und sorgt für einen optimalen Schutz. SafeFloor Connect ist eine intelligentes System, welches in kritischen oder besonders überwachungsintensiven Räumen wie dem Badezimmer, der Küche oder in der Nähe von der Waschmaschine installiert wird. Dieses System wird auf an dem Boden angebracht und misst durchgängig die Raumtemperatur, die Luftfeuchtigkeit und ob sich Wasser auf dem Boden befindet. Sollte ein Wert stark abweichen, dann blinkt eine LED und ein Warnton erscheint. Sollte Wasser austreten meldet das Gerät dies an den SafeTech und die Wasserleitung wird abgesperrt.
Die Schutzsysteme SafeTech und SafeFloor von der Firma Syr sind mit modernster Technik ausgestattet und lassen sich bequem per App von überall steuern. Wenn Sie mehr über das Leckageschutzsystem von Syr erfahren möchten, dann melden Sie sich gerne bei uns, unsere Experten stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung und helfen Ihnen gerne weiter.

Veröffentlicht am 16.04.2021, zuletzt bearbeitet am 16.04.2021.