Durchlauferhitzer

Erst wenn Sie den Wasserhahn aufdrehen und warmes Wasser verlangen, fängt der Durchlauferhitzer an das Wasser zu erhitzen und zwar auch nur genauso viel wie Sie benötigen. Dank der hohen Wärmeleistung ist der Durchlauferhitzer in der Lage kontinuierlich für warmes Wasser zu sorgen.

Für jeden Einsatzbereich den passenden Durchlauferhitzer

Durchlauferhitzer sind flexibel einsetzbar und können entweder in der Einzel- oder in der Gruppenversorgung von einer oder mehreren Zapfstellen verwendet werden. Es gibt sie in verschiedenen Abmessungen und Leistungsgrößen. Wenn Sie zum Beispiel nur ein kleines Handwaschbecken im Gästebad oder Hauswirtschaftsraum mit Warmwasser versorgen möchten, dann greifen Sie zum Klein-Durchlauferhitzer. Mit seinen kompakten Abmessungen gibt es quasi keine Probleme um einen Platz für die Installation zu finden. Mit minimalem Aufwand bekommen Sie eine effiziente, energiesparende Warmwasserversogung für Ihre Zapfstelle. Einer seiner größeren Brüder kommt dann zum Einsatz, wenn Sie zum Beispiel ein ganzes Badezimmer mit Warmwasser versorgen möchten. Sie können mehrere Zapfstellen an einen Durchlauferhitzer anschließen (z.B. Dusche und Waschbecken). Die Leistung des Durchlauferhitzers sollte natürlich vorher auf den von Ihnen vorgesehenen Anwendungsbereich abgestimmt sein.

Elektro- oder Hydraulik-Durchlauferhitzer – die Unterschiede

Die hydraulischen Durchlauferhitzer regeln die Heizleistung (in 2 Stufen) über den Wasserdruck und die Durchflussmenge. Leider kann es bei dieser Variante ungewollt zu Temperaturabfällen kommen, wenn Druckschwankungen in der Wasserleitung vorhanden sind. Des weiteren ist der Wasserverbrauch bei den hydraulischen Geräten höher, da der Einschaltdruck erst erreicht werden muss.

Wesentlich wirtschaftlicher arbeiten die elektronisch geregelten Durchlauferhitzer. Sie sind fast unabhängig vom Wasserdruck, denn der Einschaltdruck ist sehr minimal. Die Durchflussmenge und Heizleistung wird elektronisch geregelt und vorab lässt sich die gewünschte Warmwassertemperatur stufenlos einstellen. Alles in allem sind die elektronischen Geräte komfortabler, effizienter und energiesparender.

Dieser Artikel wurde von Arps am 20.12.2016 veröffentlicht und wurde das letzte Mal am 23.03.2017 überarbeitet.

Nach oben